Themenseiten-Hintergrund

Die besten Lifehacks: So haben Alltags-Pannen keine Chance

Die Haare fliegen, der Schlüssel klimpert und nervt beim Joggen oder der Pulli ist fusselig? Keine Sorge, wir haben wieder smarte Alltags-Hacks für dich!
Teaserbild: Die besten Lifehacks: So haben Alltags-Pannen keine Chance

Fliegende Haare - das tust du gegen die elektrisierende Frisur

  • Autsch - schon wieder eine gewischt bekommen? Wenn es kälter wird, sind Luft und Haare durch Heizung und Föhn trockener. Man trägt wärmere Kleidung - oft aus synthetischen Stoffen wie Acryl.

  • Da freuen sich die Elektronen - bei Kontakt mit anderen Gegenständen "funkt" es, die Haare knistern und stehen zu Berge. Aber es gibt Abhilfe.

  • 💧

    Feuchte die Luft in Räumen an - trinke dort zum Beispiel einen Tee, gieße die Pflanzen, lüfte regelmäßig. Das ist gleichzeitig ein guter Schutz für die Nasenschleimhäute und gegen Viren.

  • 👕

    Trage Kleidung aus Naturstoffen - wie Baumwolle, Lederschuhe und Co.

  • 👱‍♂️

    Lasse deine Haare an der Raumluft trocknen, anstatt sie zu föhnen.

  • 👍

    Verwende Kämme und Bürsten aus Holz statt aus Kunststoff.

Klimper, klimper - so nervt dich dein Schlüssel nicht beim Joggen

  • 🏃‍♀️

    Eine Runde Joggen - aber wohin nur mit dem nervigen Schlüssel? Aus den Taschen fällt er beim Laufen oft raus oder schlägt schmerzhaft gegen den Körper.

  • 👟

    Es gibt einen einfachen Trick. Alles, was du dafür brauchst: eine Sporthose mit Hosentasche und einen Haargummi.

  • 🎽

    So geht's: Du steckst deinen Schlüssel in die Hosentasche und wickelst den Haargummi von der Außenseite der Hosentasche aus eng um den Schlüssel.

  • 😀

    Na dann los - dein Schlüssel ist gebändigt. So wird er kaum noch klimpern, gegen den Körper schlagen oder verloren gehen.

Auch ziemlich praktisch: Beim Joggen Strom erzeugen

Strom durch Joggen erzeugen - geht das?

Auch ziemlich praktisch: Beim Joggen Strom erzeugen

Bald könnten wir schon selbst Strom beim Joggen erzeugen. Woher die Idee kommt und wie sie funktioniert, erklären wir im Video. Wie du mit dem Joggen am besten anfängst, verraten wir dir hier.

Gib Fusseln keine Chance - mit dem S.O.S.-Fussel-Entferner

  • 👚

    Du hast es mal wieder eilig und siehst beim letzten Blick in den Spiegel, dass deine Kleidung fusselt. Na toll.

  • 🕴️

    Eine Fusselrolle müsste her, du hast aber keine zur Hand.

  • 🗞

    Macht nichts - ein Klebeband tut's auch! Und das hat fast jeder zu Hause.

  • 👕

    Wickel es mit der klebenden Seite nach außen um eine Flasche, eine Teigrolle - oder einfach deine Hand.

  • 👔

    Dann fährst du damit über das fusselige Kleidungsstück - voilà.

Pfui - die Hände stinken nach Zwiebel und Knoblauch. So entfernst du Gerüche

  • 🧅

    Das Essen war lecker - aber deine Hände riechen penetrant nach rohen Zwiebeln und Knoblauch.

  • 👃

    Tut man nichts dagegen, sind diese Gerüche hartnäckig. Doch auch hier gibt es einfache Tricks.

  • 🥄

    Edelstahl wirkt schnell neutralisierend. Sicher hast du etwas in deiner Küche parat - wasche deine Hände mit Wasser ab und reibe dann den Gegenstand aus Edelstahl - zum Beispiel einen Löffel - in deinen Händen.

  • Alternativ wirkt übrigens auch Kaffeepulver oder Kaffeesatz neutralisierend gegen Gerüche. Zerreibe den Kaffee ein paar Minuten in deinen Händen - und schlechte Gerüche sind Vergangenheit.

Die besten Lifehacks für die Küche - getestet von unserem Galileo-Reporter

Lifehacks: Küche

Die besten Lifehacks für die Küche - getestet von unserem Galileo-Reporter

Oft gleicht die Küche einem wüsten Chaos. Ungünstig, wenn man da noch Besuch erwartet. Martin hat für uns die besten Tipps und Tricks aus dem Internet getestet, mit denen im Handumdrehen wieder Ordnung herrschen soll.

Kokosnüsse öffnen - so knackst du selbst die dickste Nuss

  • 🌴

    Die Kokosnuss fällt von der Palme und öffnet sich beim Aufprall auf einem Stein am Strand-Paradies. Das gibt's in der Karibik, aber nicht in deiner Küche.

  • 🥥

    Deshalb musst du kreativ werden. Du brauchst einen Hammer, einen Korkenzieher und ein Holzbrett.

  • 👁️

    Bohre mit einem Korkenzieher je ein Loch in 2 der 3 "Augen" (dunkle runde Stellen) der Kokosnuss. Fülle das Kokoswasser in ein Gefäß. Lege die Kokosnuss auf das Holzbrett.

  • 🔨

    Drehe sie so, dass die 3 "Augen" zur Seite schauen. Nun schlägst du mit einem Hammer kräftig auf den Bauch der Kokosnuss. Drehe die Kokosnuss nun (die Augen bleiben seitlich) und schlage jeweils auf die Mitte.

  • 😋

    Spätestens, wenn du die Kokosnuss 1 Mal komplett gedreht hast, sollte sie sich halbieren. Wenn nicht: Geduld - und noch ein paar Hammerschläge. Schneide nun mit einem kleinen Obstmesser das Kokosfleisch heraus.

Ganz schön harte Nuss? Mit diesen Lifehacks knackst du sie trotzdem

So knackt man schnell und einfach Nüsse

Ganz schön harte Nuss? Mit diesen Lifehacks knackst du sie trotzdem

"Galileo"-Reporter Harro Füllgrabe testet erneut Lifehacks. Diesmal prüft er, wie man schnell und einfach Nüsse knacken kann.

Veröffentlicht: 02.11.2020 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau