Die goldene Apollo 11 wurde gestohlen
Wikipedia / Apollo 16 astronauts - NASA photo AS16-116-18580
Life,

Die goldene Apollo 11 wurde gestohlen

vor 3 Monaten

Am 21. Juli 1969 betraten im Zuge der Mission „Apollo 11“ die ersten Menschen den Mond. Bei ihrer Rückkehr erhielt dann jeder von ihnen ein ganz besonderes Andenken an diese Mondreise: ein extrem wertvolles Modell der Landefähre, in der die Jungs auf dem Mond angekommen sind. In der gleichen Form wie das Original – nur verkleinert und aus purem Gold. Doch eines dieser drei Modelle wurde jetzt gestohlen.

Apollo


Die drei ersten Menschen auf dem Mond: (v.l.n.r.:) Neil Armstrong, Michael Collins, Edwin „Buzz“ Aldrin
© Wikipedia / NASA

Der französische Juwelier Cartier hatte für jeden der drei Mondreisenden – Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins – einen Nachbau der Mondlandefähre anfertigen lassen – 15 Zentimeter hoch und aus purem Gold.

Das Modell von Armstrong war einige Jahrzehnte lang die größte Attraktion seiner Heimatstadt Wapakoneta im Bundesstaat Ohio. Denn dort wurde das Sammlerstück im Armstrong Air and Space Museum aufbewahrt. Doch jetzt sind Einbrecher eingedrungen und haben es mitgehen lassen. Bisher ist unklar, wer die Diebe sind – inzwischen ermittelt sogar das FBI.

So sah die originale Mondlandefähre aus:

Apollo


Mondlandefähre der Apollo 11 im Original
© Wikipedia / Apollo 16 astronauts - NASA photo AS16-116-18580

Und so die Goldkopie:

Hier ist das Statement des Museums:

Eigentlich kann man aus einem Museum gar nichts wirklich „stehlen“, denn Museen besitzen die Gegenstände, die sie ausstellen, nicht. Wir sind abhängig vom Vertrauen in die Öffentlichkeit. Die Aufgabe von Museen ist es, Gegenstände zu pflegen und auszustellen – im Namen von euch, der Öffentlichkeit. Ein Diebstahl aus einem Museum ist ein Diebstahl an uns allen (…) Für jeden Tag, an dem ein Ausstellungsstück fehlt, werden wir alle unserer Möglichkeit beraubt, uns an diesem Ausstellungsstück und an unserer Geschichte zu erfreuen.

Souvenirs der legendären Apollo-11-Mission sind inzwischen unter Sammlern extrem wertvoll. So hat zum Beispiel Neil Armstrongs Tasche, in der nach der Mondlandung die ersten Mondsteinproben auf die Erde gebracht wurden, rund 1,5 Millionen Euro eingebracht. Bis es so weit war, kam es allerdings zu einer ziemlich skurrilen Geschichte.

Vor ziemlich genau fünf Jahren ist Neil Armstrong verstorben. Noch immer gibt es Menschen, die nicht an die Mondlandung der Amerikaner glauben. Was ist dran an den Verschwörungstheorien? Wir haben nachgeforscht:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: