Themenseiten-Hintergrund

Du denkst, du schwitzt viel? Frag mal "Sweaty Sophie"

Sweaty Sophie leidet an Hyperhidrose, also übermäßigem Schwitzen. Was das bedeutet und wie es sich damit lebt, kannst du hier lesen.
Teaserbild: Du denkst, du schwitzt viel? Frag mal "Sweaty Sophie"

WHAT THE FAKT

  • Sophie Dwyer leidet an übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose). Sie schwitzt zehnmal so viel wie ein gesunder Mensch. Als Normal gilt in etwa ein halber Liter Schweiß.

  • Das Öffnen von Plastikverpackungen? Schreiben mit dem Handy? Für Sophie eine glitschige Angelegenheit. Von ihrem Alltag mit schweißnassen Händen berichtet sie auf Instagram als "Sweaty Sophie".

  • Schätzungsweise 1 bis 3 Prozent der Bevölkerung leiden an der "Schweiß-Krankheit". Sophie hat ihre Krankheit inzwischen nicht nur akzeptiert, sie meint: Jeder sollte mit sich zufrieden sein, wie man ist!

  • Was genau ist Hyperhidrose? Es gibt zwei Arten der "Schweiß-Krankheit": Häufiger ist die fokale Hyperhidrose, bei der Betroffene nur an bestimmten Stellen (Achseln, Füße, Hände) vermehrt schwitzen. Auch Sophie leidet daran. Außerdem gibt es noch die seltenere sekundäre Hyperhidrose. Dabei ist das übermäßige Schwitzen ein Begleitsymptom einer anderen Erkrankung.

  • Was können Betroffene tun? Zunächst helfen Deos, Pulver oder Salbeitee. Teilweise wird auch Botox eingesetzt. Das lähmt die Nervenleitungen zu den Schweißdrüsen für rund ein halbes Jahr. Eine Operation ist der letzte Ausweg: Dabei werden die Nervenleitungen entweder blockiert oder Schweißdrüsen komplett entfernt. In rund 80 Prozent der Fälle führt eine Operation zu einer Verbesserung.

  • Life-Hacks für Menschen, die viel schwitzen: Weite Klamotten aus Baumwolle oder Leinen saugen sich nicht so schnell mit Schweiß voll. Offene Lederschuhe sind besser als Sportschuhe aus Kunstfaser. Feuchte Tücher sind willkommene Begleiter im Alltag.

  • Schwitzen ist lebenswichtig. Unser Körper braucht eine Temperatur von etwa 37 Grad Celsius. Steigt sie, reagiert unsere eingebaute Klimaanlage: Das zentrale Nervensystem sendet Signale, sodass wir schwitzen und sich unser Körper abkühlt.

Veröffentlicht: 04.11.2019 / Autor: Alexander Duebbert