Experiment: Sind Männer wirklich wehleidiger als Frauen?
Mic445 via Flickr

Experiment: Sind Männer wirklich wehleidiger als Frauen?

vor 2 Jahren

Viele Männer sollen, was Schmerzen anbelangt, wehleidiger sein als Frauen. Das gilt als bewiesen. Nun haben Forscher herausgefunden, dass sich das aber leicht ändern lässt – denn es ist nur eine Frage der Erwartungshaltung.

Dass Männer aus leichten Schmerzen oder einer kleinen Erkältung gern mal ein riesiges Drama machen, ist nichts neues. Tatsächlich soll es aber ziemlich einfach sein, aus diesen Memmen echte Kerle zu machen – indem man die richtigen Worte für sie findet.

Die Psychologin Katharina Schwarz von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg hat sich mit der Frage befasst: Sind Männer nur wehleidiger, weil sie erwarten, dass es so ist? Bei einem Experiment setzte sie männliche Probanden verschiedenen Hitzereizen aus. Diese sollten den jeweiligen Schmerz auf einer Skala von „kein Schmerz“ bis „unerträglich“ bewerten. Anschließend wurde einer Hälfte der Testpersonen auf einem Infoblatt eher beiläufig mitgeteilt, sie seien evolutionsbedingt unempfindlicher gegen Schmerzen als Frauen. Die andere Hälfte bekam die genau gegenteilige Information.

Die Erwartung macht den Unterschied

Am nächsten Tag wurde der Hitzetest wiederholt. Die Männer, die nun annahmen, sie seien weniger schmerzempfindlich als Frauen, bewerteten ihre Schmerzen deutlich schwächer als am Tag zuvor. Die restlichen Probanden – ihnen wurde mitgeteilt, sie hätten eine niedrigere Schmerztoleranz als Frauen – zeigten sich nun schmerzempfindlicher.

Das Ergebnis des Experiments bestätigte die Annahme der Psychologin: Die Erwartungshaltung spielte eine wesentliche Rolle. Das Schmerzempfinden der Männer veränderte sich, je nachdem, ob ihnen gesagt wurde sie seien empfindlicher beziehungsweise unempfindlicher gegen Schmerzen als Frauen.

Dass Erwartungen große Macht über uns haben, zeigt sich auch am Placebo-Effekt: Die Gesundheit eines Patienten verbessert sich, obwohl dieser ein Medikament ohne jegliche Wirkung bekommen hat – einfach, weil der Patient erwartet, dass es ihm besser gehen wird. Katharina Schwarz hat zusammen mit Kollegen in der Fachzeitschrift „Trends in Cognitive Sciences“ einen Übersichtsartikel zu diesem Thema veröffentlicht.

Abgesehen von der Wehleidigkeit gibt es noch zahlreiche anderer Männer-Mythen. Wir haben 15 davon für euch auf die Probe gestellt:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: