Galileo WM CopyCreated with Sketch.
Nach der Corona-Pause wieder geöffnet: Ein Fitnessstudio in NRW.

Muskel-Training mit Maske: Was sich im Fitness-Studio jetzt alles für dich ändert

Endlich wieder Fitti! Als letztes Bundesland dürfen auch in Bayern ab 8. Juni wieder alle Fitness-Studios nach der Corona-Pause öffnen. Worauf du beim Training auf jeden Fall achten solltest.
Nach der Corona-Pause wieder geöffnet: Ein Fitnessstudio in NRW.

Das Wichtigste zum Thema Fitness-Studios

  • Fitness-Fans haben es herbeigesehnt: Nach wochenlangen Corona-Beschränkungen öffnen spätestens ab 8. Juni wieder alle Fitness-Center.

  • Möglich ist das aber nur unter Einhaltung von strengen Auflagen, um das Risiko von Neu-Infektionen zu minimieren.

  • Wir sagen dir, worauf du beim Training unbedingt achten musst.

#GesundheitbrauchtFitness: Der 5-Punkte-Plan

Der deutsche Industrieverband für Fitness und Gesundheit e.V. (DIFG) hat ein Sicherheitskonzept vorgelegt, das von der TU München und der IST Hochschule Düsseldorf verfasst wurde. Damit sollen Fitness-Studios verantwortungsvoll wiedereröffnen können. Ein 5-Punkte-Plan gibt dafür die Regeln vor.

Zurzeit sind 14 Prozent der deutschen Bevölkerung in 9.669 Fitness- und Gesundheitsbetrieben angemeldet. Dank dieser 5 Punkte sollen sie auch in der Corona-Krise sicher trainieren können.

Zurzeit sind 14 Prozent der deutschen Bevölkerung in 9.669 Fitness- und Gesundheitsbetrieben angemeldet. Dank dieser 5 Punkte sollen sie auch in der Corona-Krise sicher trainieren können.

Zu diesen Maßnahmen greifen Studios für deine Sicherheit

  1. Schulungen für Mitarbeiter über das SARS-CoV-2-Corona-Virus, die dadurch hervorgerufene Covid-19-Krankheit, sowie zu Ansteckungswegen, Desinfektion und den Risikogruppen. Außerdem sollen Studio-Betreiber ihre Mitarbeiter täglich über die Entwicklung der Fallzahlen im Landkreis und in Deutschland informieren, zum Beispiel via Email.
  2. Rundschreiben an Mitglieder: Viele Gym-Nutzer sind unsicher. Sie müssen darüber informiert werden, wie ihr Fitness-Studio umorganisiert wird und wie insbesondere das Infektionsrisiko reduziert werden soll.
  3. Der Betrieb des Fitness-Studios muss angepasst werden, um Tröpfchen-, Aerosol- und Schmierinfektionen zu vermeiden.
  4. Schutz von COVID-19-Risikogruppen: durch Information, spezielle Schutzmaßnahmen und Trainingspläne oder Online-Workouts. Fitness-Studios sollten zudem darauf achten, Risikogruppen von anderen Mitgliedern fernzuhalten, zum Beispiel mit eigenen Trainingszeiten morgens.
  5. Eine "Prozedurplanung" ist wichtig, um schnell und organisiert reagieren zu können, wenn sich beispielsweise ein Mitglied mit Covid-19-Symptomen im Studio befindet oder nach dem Studio-Besuch mitteilt, dass es positiv auf das Corona-Virus getestet wurde.

Darauf müssen Fitness-Studios achten

  • 📐

    Der Mindestabstand von 1,50 Meter muss sowohl von Trainierenden als auch bei Geräten eingehalten werden. Das klappt nur, wenn die Anzahl der Nutzer begrenzt wird.

  • 💳

    Das Abstandsgebot gilt natürlich auch für Check-In und Check-Out, beispielsweise mit einer Plexiglasscheibe oder kontaktlosem Bezahlen.

  • 😷

    Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht oder zumindest zu empfehlen.

  • 🌀

    Durchlüftung sicher stellen, Reinigungskräfte einweisen und Wischtücher zur Oberflächen-Desinfektion bereitstellen.

  • 🛑

    Getränketheken, Umkleiden und Duschen schließen. Denn das sind Orte, wo sich oft besonders viele Menschen auf engem Raum bewegen. Für weiterhin genutzte Umkleiden muss ein Konzept entwickelt werden, das einen Abstand von 1,5 Metern zwischen Mitgliedern sicher stellt.

  • 🏊

    Saunen sollen geschlossen bleiben, Schwimmbäder nur geöffnet werden, wenn ein Mindestabstand gewährleistet werden kann.

gesundheit-braucht-fitness.de

Welcher Fitness-Mythos stimmt - welcher nicht?

Wie komme ich am besten in Form? Mit Sauna und gesunder Ernährung oder doch eher durch schweißtreibendes Workout im Gym? Und macht Radfahren wirklich impotent? Welche Fitness-Mythen entsprechen der Wahrheit?

Darauf kannst du selbst beim Training im Studio achten

  • 🖐

    Wasche deine Hände beim Betreten und Verlassen und auch während des Besuchs - mit Seife mindestens 20 bis 30 Sekunden lang, auch zwischen den Fingern. Alternativ oder zusätzlich kannst du sie auch desinfizieren.

  • 🏋️‍♂️

    Wische Trainingsgeräte - insbesondere die Griff-Flächen und Bereiche in Gesichtsnähe - vor und nach der Benutzung mit einem Desinfektions-Tuch ab.

  • 📐

    Achte darauf, immer mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen zu halten. Wenn du intensiv trainierst, sollten es deutlich mehr sein. Der Grund: Deine Atmung erhöht sich dann auf bis zu über 100 l/min, sodass sich Tröpfchen in der Atemluft auf größere Entfernung verteilen.

  • 😷

    Eine Maske schützt dich zum Teil und vor allem andere. Hier findest du alle wichtigen Infos zum Thema Mundschutz in Zeiten von Corona.

  • Fasse dir während des Trainings nicht ins Gesicht oder an Mund, Nase und Augen.

  • 🧤

    Verzichte lieber auf private Trainings-Handschuhe, denn die können das Virus übertragen. Besser: Einmalhandschuhe.

Der Erfinder des Discounter-Fitness-Studios

Am Anfang wollte keiner an ihn und seine Idee glauben, doch heute gilt er als der Erfinder des Discounter-Fitness-Studios.

Veröffentlicht: 28.05.2020 / Autor: Viviane Osswald