Themenseiten-Hintergrund

Good News: Fernbusse sind jetzt noch grüner - und cooler

Fernbusse: mehr Anbieter, mehr Verbindungen und das ökologisch korrekt. Falls du demnächst los willst, haben wir für dich einen (Strecken-)Guide.
Fernbusse gehören zu den klimafreundlichsten Verkehrsmitteln.

Das Wichtigste zum Thema Fernbusse

  • Zeit für Rot-Grün: Der Mitfahranbieter BlablaCar ist ins Fernbusgeschäft eingestiegen. Die roten BlaBlaBusse konkurrieren seit Ende Juni mit den grünen FlixBussen und steuern Ziele in Deutschland und Europa an.

  • Knapp 80 Jahre begrenzte das Personenbeförderungsgesetz den Fernverkehr mit Bussen und räumte der Bahn quasi ein Monopol ein. Seit 2013 ist das Gesetz liberalisiert.

  • Kampfpreise zum Start: BlaBlaBus lockt mit Angeboten ab 0,99 Euro innerhalb Deutschlands. Die Busse sind mit WLAN und Steckdosen ausgestattet.

  • In Reisebussen herrscht Gurtpflicht, sofern Gurte vorhanden sind. Der Busfahrer muss darauf hinweisen. Wer nicht angeschnallt ist, dem drohen Bußgelder um die 30 Euro.

Fairnreisen: Der Elektrobus ist gestartet

Der erste E-Fernbus in Deutschland pendelt auf der rund 100 Kilometer langen Strecke zwischen Frankfurt und Mannheim. Er fährt ohne Auspuff und tankt Strom statt Diesel. Zwischentanken ist nicht nötig, der 40-Sitzer von FlixBus rollt bis zur Endhaltestelle durch. Der Strom stammt von der Energiegenossenschaft Greenpeace Energy und soll vollständig aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Laut FlixBus spart der elektrische Bus rund 82 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr.

 

Grüne Zukunft für Busse: Wasserstoff statt Schadstoff

Der Plan von FlixBus: Eine Busfahrt ohne Emissionen. Realisiert werden soll das Ganze mit Wasserstoff. Der treibt eine Brennstoffzelle an und die bringt den Bus an sein Ziel - bei gleicher Leistung, aber ohne Schadstoffausstoß. Mindestens 500 Kilometer sollen auf diesem Weg zurückgelegt werden. Das Auftanken mit Wasserstoff dauert übrigens nicht länger als 20 Minuten - so die bisherige Schätzung.

Vorerst heißt es aber abwarten: Die Technologie der klimaneutralen Busse ist noch nicht einsatzbereit für den breiten Markt. Ein weiteres Problem: In Deutschland gibt es bisher nur 74 öffentliche Wasserstofftankstellen.

Bus, Zug, Auto oder Flugzeug: Wer ist umweltfreundlicher unterwegs?

  • 🚍

    32 Gramm Treibhausgase erzeugt ein Reisebus pro Person und Kilometer im statistischen Normalfall.

  • 🚆

    38 Gramm Treibhausgase sind es bei Fernzügen. Im Nahverkehr kommen die Züge auf 63 Gramm.

  • 🚗

    139 Gramm Treibhausgase stoßen Autos aus, die im Schnitt 1,5 Personen an Board haben.

  • ✈️

    201 Gramm Treibhausgase verursachen Flugzeuge bei einer durchschnittlichen Auslastung von 82 Prozent.

Tricks für den Fernbus: So kommst du entspannt an

  • Die beste Beinfreiheit bieten oft die Plätze in der ersten Reihe. Mitunter kann man reservieren. Wenn du im Bus mit dem Laptop arbeiten möchtest, eignen sich Plätze mit Tisch.
  • Dienstag, Mittwoch und Donnerstag pendeln weniger Leute und die Busse sind leerer. An diesen Tagen erhöht sich die Chance, dass du dich über zwei Plätze ausbreiten kannst.
  • Das WLAN ist im Bus überall gleich gut. Plätze wechseln bringt also nichts. Bekommst du keinen Internetzugriff, sprich den Fahrer an. Manchmal muss er das WLAN neu aktivieren, wenn der Motor aus war.
  • Dein Sitznachbar hat weniger bezahlt? Die Preise für eine Fahrt im Fernbus schwanken. Checke Vergleichsportale, um den günstigsten Tarif zu finden. Früh buchen lohnt sich!
  • Achte auf die Gepäckbestimmungen. Auch bei Fernbussen ist reguliert, wie viele Gepäckstücke du kostenlos mitnehmen kannst und welche Taschengröße als Handgepäck durchgeht.

Ein Muss im Bus: Typen, die immer mit an Board sind

  • 📱

    Der lautstarke Telefonierer, der seinen Jobstress mit allen Mitreisenden teilt, von der Partynacht gestern erzählt oder über einen Bekannten lästert.

  • 👣

    Der Schuhauszieher, der die Füße gerne bequem hochlegt und dabei ein Käsebrot mampft. Wo dann der Geruch herkommt? Hm.

  • 😍

    Der Flirter, der die Busfahrt als Dating-Möglichkeit nutzt. Gibt's eigentlich schon Tinder auf Rädern?

  • 🛍️

    Der Besetzer, der seine Tasche(n) demonstrativ auf den leeren Sitz neben sich stellt und damit sagt: Komm mir bloß nicht zu nah!

  • 👴

    Der aktive Opa, der so gerne reist und von seinen Enkeln erzählt. Und dem alle behilflich sein wollen.

Veröffentlicht: 19.09.2019 / Autor: Alena Brandt