Google Maps jetzt auch mit Follow-Funktion

Google Maps wird zum Sozialen Netzwerk: Das kann die neue Funktion

Wird Google Maps das neue Facebook? Mit einer neuen Funktion können sich Nutzer der Karten-Plattform gegenseitig folgen, ihre Fotos und sogar den letzten Standort sehen. Wie das funktioniert - und wie du das Feature deaktivieren kannst.

Was ist neu?

  • 📱

    Bisher konnten Geschäfte Beiträge und Fotos auf Google Maps veröffentlichen, um ihre Kunden zu infomieren. Bestimmten Orten und Geschäften konnte man auch schon folgen.

  • 📱

    Jetzt kannst du auch anderen Google Maps-Nutzern folgen. Zum Beispiel, wenn sie hilfreiche Fotos von Speisen, Bewertungen von Restaurants oder Listen der schönsten Parks deiner Stadt veröffentlicht haben.

  • 📱

    Dann erhältst du alle neuen Empfehlungen von ihnen in deinem "Updates"- beziehungsweise "Aktuell"-Reiter direkt in der App.

  • 📱

    Du kannst auch gezielt nach Experten suchen, zum Beispiel, wenn du ein Café oder eine Pizzeria in der Stadt suchst.

  • 📱

    Du willst selbst anderen Tipps geben? Alle "Local Guides" (einstellbar in Google Maps) sowie alle, die schon mal eine Bewertung oder einen Beitrag auf Google Maps veröffentlicht haben, erhalten durch das Feature eine neue Profil-Seite, die andere abonnieren können.

  • 📱

    Die neue Funktion wird laut Google nach und nach global ausgerollt. Du hast sie noch nicht? Dann aktualisiere am besten deine Google Maps-App und check von Zeit zu Zeit, ob sie für dich zur Verfügung steht.

So sieht die neue Profil-Seite von Google Maps aus

Zu sehen sind: Name, Profilbild, das Local-Guide-Level, die Anzahl der Beiträge sowie die Anzahl der Follower. Wer mag, kann wie bei anderen Social Media-Plattformen eine kurze Beschreibung hinzufügen.

Was, wenn ich das Follow-Feature gar nicht nutzen möchte?

  • In den Einstellungen kannst du deine Bewertungen, Fotos und Beiträge für alle, eine bestimmte Gruppe oder gar nicht öffentlich anzeigen lassen.

  • Um von anderen Nutzern gefunden zu werden, musst du diese Funktion in deinem Profil erst noch aktivieren.

  • Danach kannst du dein Profil einschränken, also vorab selbst genehmigen, ob ein Follower deine Beiträge sehen darf.

  • Du findest die Optionen unter "Persönliche Inhalte" im Einstellungen-Menü.

Deine Meinung ist gefragt!

Welche Daten sammelt Google Maps?

  • Google Maps weiß via GPS und Mobildaten sehr genau, wo sich seine Nutzer aufhalten. So kann Google auch deinen Standortverlauf erstellen. Zum Teil füttern die Nutzer Google Maps aber auch selbst mit ihren Daten und Bewertungen zu Orten.

  • Das Karten-Portal funktioniert auch deshalb so präzise, weil es auf Echtzeitdaten der Nutzer zugreift - zum Beispiel, wenn man im Stau steht.

  • Über das Menü neben der Suchleiste kannst du den Inkognito-Modus aktivieren.

  • Unter "Meine Daten in Maps" findest du eine Übersicht über alle gespeicherten Daten und kannst deinen Standortverlauf ansehen, löschen oder pausieren (das verspricht zumindest Google).

Mann verursacht Stau auf Google Maps - mit einem Bollerwagen!

Google Maps hat mitten in Berlin einen langen Stau angezeigt - auf einer leeren Straße! Verursacht wurde dieses Verkehrs-Chaos von einem Mann, der mit einem Bollerwagen unterwegs war. Doch was war geschehen?

Veröffentlicht: 04.08.2020 / Autor: Viviane Osswald