Themenseiten-Hintergrund

Grün schenken - so geht nachhaltige Bescherung

Plastik, Verpackungen, Lichterketten - Weihnachten ist für die Umwelt kein Spaß. Muss aber nicht sein. Wir zeigen dir, wie du nachhaltig schenken und feiern kannst.

So würde Greta Thunberg ihre Geschenke verpacken

© Getty Images

 

Zu Weihnachten produzieren die Deutschen 20 bis 30 Prozent mehr Abfall als sonst. Der Müllberg glitzert, denn viele Verpackungen sind aus Plastik. Es geht aber auch anders:

  • 🎁

    Zeitungs-Papier: Alte Magazine oder Zeitungen sind das perfekte Geschenk-Papier, und du kannst es sogar personalisieren. Such lustige Titel, Bilder oder Artikel raus, die am besten zum Beschenkten passen. Tipp: Alte Kartons sind gute Geschenk-Boxen.

  • 🎁

    Küchen-Tücher aus Stoff: Punkte, Streifen, Blumen - tob dich aus. Stofftücher sind eine prima Verpackung und erfüllen danach auch noch ihren Zweck in der Küche. Alternativ: Jute als Geschenk-Papier.

  • 🎁

    Bindfaden oder Stoffband zum Festbinden: Sieht schön aus und ist die plastikfreie Alternative zu Tesa-Film und Geschenk-Bändern aus Kunststoff.

Beschenk andere - und tu Gutes für Tiere, Klima und den Regenwald

  • 🎄

    Der etwas andere Weihnachtsbaum: Mit Baum-Patenschaften kannst du zu Weihnachten dabei helfen, Bäume zu pflanzen statt zu fällen. Ob Apfelbaum-Pate oder Regenwald-Retter - es gibt zahlreiche Projekte. Schau mal bei WWF, NABU, Primaklima, OroVerde oder Treedom vorbei.

  • 🐼

    Tier-Patenschaften: Auch hier gibt es unzählige Möglichkeiten, schenken mit dem guten Zweck zu verbinden. Zum Beispiel eine Kuh-Patenschaft und zweimal im Jahr einen Geschenk-Korb mit BIO Milch-Produkten (Andechser Natur), ein Schützling im Regenwald (WWF Patenschaften), im Zoo oder Tierheim.

  • 📜

    Klima-Urkunden: Mit Spenden zum Klima-Helden. Ab 20 Euro gibt’s beim WWF personalisierte Urkunden. Du spendest für Umwelt-Projekte und deine Liebsten erhalten schön gestaltete Geschenk-Urkunden.

  • 🐝

    Bienen-Hotel: Hier summt es und brummt es und du hilfst aktiv gegen das Bienensterben.

Twinkle, little star - aber bitte energiesparend

© Getty Images

 

Keine Sorge, du musst nicht auf deine Weihnachts-Beleuchtung verzichten. Mit ein paar einfachen Tricks wird die umweltfreundlicher

  • 🕯️

    Echte Kerzen als Weihnachts-Deko: Dafür brauchst du überhaupt keinen Strom. Vermeide Kerzen aus Paraffin (Nebenprodukt der Erdöl-Produktion) und kaufe Kerzen aus Stearin (pflanzliche und tierische Fette, biologisch abbaubar) oder Bienenwachs.

  • 💡

    Energiesparende LED-Lichter: Mit denen leuchten deine Lichterketten und Co. klimaschonender.

  • Zeitschalt-Uhren: Sie sorgen von selbst dafür, dass deine Beleuchtung nicht zu lange funkelt.

Veröffentlicht: 20.12.2019 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau

Noch mehr zum Staunen