Themenseiten-Hintergrund

Selbstfindung oder Sekte? Unser Reporter war "inside" Hare Krishna

Die Anhänger von Hare Krishna in ihren indischen Gewändern hast du schon mal gesehen, oder? Woran sie glauben, wie sie leben - und wovor du dich hüten musst.

Das Wichtigste zum Thema Hare Krishna

  • Der Inder Abhay Charan De gründete die Bewegung 1966, drei Jahre später kam der erste Krishna-Mönch nach Deutschland. Die offizielle Bezeichnung der Organisation lautet: International Society for Krishna Consciousness (ISKCON).

  • Krishna-Mönche erkennt man an ihren traditionellen orangefarbenen Gewändern (Dhoti). Sie glauben an die hinduistische Gottheit Krishna, die für Liebe und Freude steht.

  • Ihre "Bibel" ist die "Bhagavad Gita", eine der zentralen Schriften des Hinduismus. Übersetzt heißt der Titel "Gesang des Erhabenen“. Das Werk umfasst 700 Verse.

  • Das Leben in der Gemeinschaft erfordert Enthaltung und Gehorsamkeit: Sex vor der Ehe, Alkohol, Fleisch essen und auch jeglicher Besitz sind verboten.

  • Jeder Tag beginnt mit einer langen Morgenzeremonie. Beten, Tanzen und das Mantra-Singen verbindet die Anhänger mit ihrer Gottheit.

Was ist ein Mantra eigentlich genau?

Mantra heißt im Sanskrit des alten Indiens so viel wie "Hymne" oder "Spruch". Es ist eine Silbe, ein Wort oder eine Wortfolge, die durch ihren speziellen Klang eine spirituelle Kraft entwickeln soll. Es kann gesprochen, geflüstert oder gesungen werden und soll im Körper Schwingungen auslösen, die heilsam auf das Bewusstsein wirken. Die magische Formel ist meist selbst in Sanskrit verfasst, der ältesten Sprache der Welt.

 

 

Das Hare-Krishna-Mantra und seine Bedeutung

 

Das Maha-Mantra (Bild oben) ist das bekannteste Mantra der Krishna-Anhänger. Die Wörter "Krishna" und "Rama" sind direkte Anreden der Gottheit. Mit "Hare" wird die weibliche Form der Gottheit gepriesen.

Es wird entweder gesungen ("chanten") oder halblaut gesprochen ("japa"). Bei der "japa"-Methode halten die Anhänger eine spezielle Meditationskette (Bild unten) mit 108 Holzperlen in der Hand. Für jede Perle wird einmal das Mantra aufgesagt.

 

Sitz dich glücklich! So läuft eine Mantra-Meditation ab

  • Eine aufrechte Sitzposition im Schneidersitz einnehmen. Die Schultern hängen entspannt, die Hände liegen ruhig auf den Knien.

  • 👼

    Der Kopf wird mittig gehalten, sodass Nabel und Nasenspitze eine Linie bilden.

  • 🙈

    Die Augen sind halb geschlossen.

  • 🎶

    Dann wird das Mantra gesungen oder gesprochen. Es folgen mehrere Wiederholungen.

  • 💭

    Der Meditierende wird immer leiser, am Ende denkt er das Mantra nur noch still.

Was wortwörtlich hinter einer Sekte steckt

Hört man von Sekten, denkt man an ausgeflippte Gurus, strikte Regeln, sogar Gehirnwäsche, Freiheitsentzug oder seltsame Glaubensvorstellungen. Das war nicht immer so: Sekte leitet sich vom Lateinischen "secta" ab und bedeutet Richtung, Lehre oder Partei. Die frühen Christen haben den Begriff  abwertend benutzt ("vom wahren Glauben abweichend"). Das hat sich bis heute gehalten.

 

So erkennst du eine gefährliche Sekte

  • ⚠️

    In jedem Bundesland gibt es Leitstellen für Sektenfragen, die auch Checklisten erstellen. Einige Anhaltspunkte:

  • ⚠️

    Das Weltbild der Gruppe ist verblüffend einfach und erklärt jedes Problem.

  • ⚠️

    Die Gruppe hat einen Meister, ein Medium, einen Führer oder Guru, der allein im Besitz der ganzen Wahrheit ist.

  • ⚠️

    Die Lehre der Gruppe gilt als einzig echtes, ewig wahres Wissen. Die etablierte Wissenschaft, das rationale Denken, der Verstand werden als Verkopfung, als negativ, satanisch oder unerleuchtet abgelehnt.

  • ⚠️

    Die Welt treibt auf eine Katastrophe zu, und nur die Gruppe weiß, wie man die Welt und dich retten kann.

  • ⚠️

    Deine Gruppe ist die Elite und die übrige Menschheit ist krank und verloren, solange sie nicht mitmacht beziehungsweise sich retten lässt.

  • ⚠️

    Die Gruppe grenzt sich von der übrigen Welt ab, etwa durch Kleidung, Ernährungsvorschriften, eine eigene Sprache, strenge Reglementierung zwischenmenschlicher Beziehungen.

  • ⚠️

    Die Gruppe füllt deine gesamte Zeit mit Aufgaben: Verkauf von Büchern oder Zeitungen, Werben neuer Mitglieder, Besuch von Kursen, Meditation ...

  • ⚠️

    Die Gruppe verlangt strikte Befolgung ihrer Regeln und Disziplin als einzigen Weg zur Rettung.

Veröffentlicht: 15.11.2019 / Autor: Alexander Duebbert

Noch mehr zum Staunen