Kaugummikauer machen eine Menge richtig
Life,

Kaugummikauer machen eine Menge richtig

vor 4 Jahren

Im Durchschnitt kauen wir Deutsche 100 Kaugummis im Jahr. Manche mögen es lieber fruchtig, andere eher mentholhaltig. Auch die Gründe für das Kauen sind verschieden. Doch wusstet ihr, dass Kaugummikauen euer Leben auch ein Stück weit verbessern kann? 

Schon seit über 9.000 Jahren gibt es Kaugummis. Damals gab es natürlich nicht verschiedene Geschmacksrichtungen und auch die Machart war anders. Doch das Kauen von einer elastischen Masse ist scheinbar seit langem eine entzückende Beschäftigung. Kaugummikauer die schmatzen sind am Rande bemerkt jedoch alles andere als entzückend. Wir haben euch die wichtigsten positiven Fakten über Kaugummi zusammengefasst.

Auch spannend: Diese Hassgeräusche sind euch garantiert bekannt

Damit es in deinem Mund gut aussieht

Viele von euch schmeißen sich schnell mal ein Kaugummi in den Mund, um einen frischen Atem zu bekommen. Dabei tut ihr gleichzeitig euren Zähnen etwas gutes. Denn die Kaubewegung erhöht den Speichelfluss. Dadurch steigt der ph-Wert in eurem Mund an und eure Speisereste werden von den Zähnen abgewaschen. Zuckerfreie Kaugummis sind natürlich von Vorteil für die Gesundheit eurer Zähne.

Der Kalorien-Burner für zwischendurch

Außerdem kannst du dich schlank kauen. US-Forscher haben festgestellt, dass Kaugummikauen den Stoffwechsel um 20 Prozent erhöht. Ganze elf Kalorien verbrennst du als Kaugummikauer in einer Stunde.

So kaust du dich fit

Nicht nur beim Abnehmen ist das Kaugummi hilfreich. Auch deine Konzentration kann durch das Kauen gesteigert werden. Die Kaubewegung beschleunigt deinen Puls und somit wird dein Gehirn besser durchblutet. Damit steigert sich auch deine Gedächtnisleistung und du kannst besser lernen und aufpassen (Das könnt ihr eurem Lehrer erzählen, falls er euch beim Kaugummikauen erwischt).

Hilft gegen Stress

Wer im Stress ist sollte, nach japanischen Forschungen, ebenfalls zum Kaugummi greifen. Denn das Kauen unterstützt den Stressabbau. Es regt bestimmte Bereiche im Gehirn an und hilft dir runter zu kommen.

Nützlich bei Reisen

Auch beim Fliegen ist es nützlich ein Kaugummi dabei zu haben. Beim Start und bei der Landung des Flugzeugs können wir einen Druck auf den Ohren verspüren. Der Grund ist der nicht optimale Druckausgleich im Mittelohr, wodurch das Trommelfell eingedrückt wird. Das Kaugummikauen regt nicht nur den Speichelfluss an, sondern auch das Schlucken, das für den Druckausgleich sorgt.

Nie mehr weinen?

Für diejenigen unter euch, die gerne kochen: Es heißt Kaugummikauen lässt dich beim Zwiebelschneiden nicht weinen. Ob das wirklich funktioniert, müsst ihr selbst ausprobieren.

Kau dich schön

Laut einer Studie macht uns Kaugummikauen attraktiver. Was dahinter steckt seht ihr hier:  Diese 3 Tricks machen dich attraktiver

Wer sich auch immer mit der anderen Seite der Medallie beschäftigt: Es gibt natürlich auch negative Aspekte. Wer das Kaugummi verschluckt, tut seinem Magen und Darm nichts Gutes. Denn die klebrige Masse kann nicht verdaut werden und wird somit im Ganzen ausgeschieden. Außerdem überanstrengt man auf Dauer seine Kiefermuskulatur. Wer es aber mit dem Kaugummikauen nicht übertreibt, kann auch viel Positives bewirken.

Der erste rein biologisch abbaubare Kaugummi trägt den Namen Chicza und stammt aus dem Saft des Chicozapote-Baumes. Nur in der Zeit zwischen September und Februar können die Bauern den Saft ernten. Galileo begleitet die Chicleros im Regenwald und zeigt, wie der biologische Kaugummi entsteht.

Auch interessant:

Warum wir jemanden schön finden – oder eben nicht

Grüne Superhelden: Diese Kräuter retten euch den Tag!

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK