Klischee bestätigt: Deshalb sind Männer wirklich vergesslicher als Frauen
via Pexels/CC0 License
Life,

Klischee bestätigt: Deshalb sind Männer wirklich vergesslicher als Frauen

vor 2 Jahren

Frauen und Männer wollen sich ständig gegenseitig messen. Häufig wird gestritten, wer besser einparken kann oder wer am ehesten das Talent für Multitasking besitzt. Wer sich Sachen besser merken kann, wurde jetzt in einer Studie herausgefunden. Das Klischee, dass Männer vergesslich sind, wurde damit bestätigt.

Wissenschaftler um Jill Goldstein vom Brigham and Women´s Hospital in Boston haben eine Studie mit 212 Personen durchgeführt. Alle Frauen und Männer waren zwischen 45 und 55 Jahre alt und gesund. Auf dem Plan standen vor allem Aufgaben, die das Erinnerungsvermögen testen sollten, aber auch andere Denkaufgaben mussten die Probanden lösen. Ihnen wurden beispielsweise zwei Wörter an einem Bildschirm angezeigt, woraus sie so schnell wie möglich einen Satz bilden sollten. Einige Zeit später fragten die Forscher sie nochmal nach den Wörtern, ob sie im Kopf hängen geblieben sind.

Das Ergebnis zeigt tatsächlich, dass Männer vergesslicher sind. Kaum zu glauben, aber die Frauen schnitten in allen Kategorien besser ab. Vielleicht kann so der ein oder andere Streit in Zukunft verhindert werden. Wenn das männliche Geschlecht wieder einmal den Hochzeitstag vergisst, ist die Situation nun wenigstens wissenschaftlich erklärbar.

Es gab allerdings eine große Auffälligkeit an der Studie. Die Frauen, die die Wechseljahre bereits hinter sich hatten, kamen ungefähr auf die gleichen Ergebnisse wie die männliche Konkurrenz. Auf jeden Fall waren sie schlechter als die jüngeren Frauen. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass bei einem hohen Östradiol-Spiegel im Blut das Erinnerungsvermögen steigt. Als Östradiol bezeichnet man eine Untergruppe des weiblichen Geschlechtshormons Östrogen. Ab den Wechseljahren sinkt der Gehalt dieses Hormons stetig, weshalb nach dieser Zeit sogar häufig ein Östradiol-Mangel vorliegt. Je höher die Menge des Hormons Östradiol bei den weiblichen Probanden war, desto besser fielen die Testergebnisse aus.

Wir müssen es einfach einsehen: Frauen und Männer ticken komplett anders. Das ist bestimmt auch der Grund, warum wir oft aneinander vorbeireden. Doch woran genau liegt das? Hier seht ihr den Grund, warum sich die zwei Geschlechter manchmal nicht verstehen können:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: