Kommt jetzt endlich das 3-Tage-Wochenende?
Pezibear via Pixabay
Life,

Kommt jetzt endlich das 3-Tage-Wochenende?

vor 3 Jahren

Klingt es nicht wie ein schöner Traum? Jedes Wochenende einen Tag länger ausschlafen und den zusätzlichen freien Tag genießen. Ein Ökonomie-Professor behauptet, dass dies nicht nur die Produktivität, sondern auch Gesundheit und Lebensqualität steigern würde.

Die Arbeitsbelastung für die Arbeitnehmer steigt stetig an. Unter der Woche bleibt kaum noch Zeit zur Erholung oder um wichtige Dinge zu erledigen. Folglich wird all das aufs Wochenende geschoben. Doch schwupps, sind die zwei Tage „Freizeit“ auch schon wieder rum.

Auch interessant: Akkordarbeit in Europas größter Konditorei

Auf Dauer gerät so die „Work-Life-Balance“ – wie man neudeutsch sagt – aus dem Gleichgewicht. Studien zeigen, dass genau das Gift für unseren Körper ist. Das Risiko eines Schlaganfalls, für Herzerkrankungen oder Diabetes erhöht sich drastisch.

Drei-Tage-Wochenende die Lösung?

Durch die ständige Arbeit fehle einfach die Zeit für Familie und Freunde – oder andere Dinge, die dem Leben zusätzlichen Wert geben. Außerdem sinkt die Energie, um über andere Lebenswege nachzudenken und eigene Talente auszuleben. Das sagt Wirtschaftsprofessor David Spencer in einem Interview.

Er fordert deshalb die Einführung des 3-Tage-Wochenendes. Und das jede Woche!

Auch interessant: Miese Tricks der Arbeitgeber

Die Mitarbeiter seien dann nicht nur gesünder und produktiver. Auch die positiven Seiten der Arbeit werden so mehr gesehen. Das Leben könne so endlich wieder genossen werden.

30-Stunden-Woche wäre ideal

Doch warum arbeiten wir überhaupt noch so lange? Der britische Ökonom John Maynard Keynes sagte im Jahr 1930 voraus, dass im 21. Jahrhundert eigentlich nur noch eine 15-Stunden-Woche nötig sei.

Spencers Meinung nach befinden wir uns in einem Teufelskreis aus viel zu viel Arbeit. Trotz technischem Fortschritt und der damit verbundenen Steigerung der Produktivität, arbeiten wir mehr als je zuvor. Mit Schuld daran sind Politik und die Wirtschaft.

Wir werden ständig dazu angehalten neue Produkte zu kaufen, für die wir natürlich wieder mehr Geld brauchen und deshalb länger arbeiten müssen.

Auch interessant: Was soll das? Komische Dinge auf dem Arbeitsweg

Ideal wäre die Arbeitszeit auf 30 Stunden pro Woche zu reduzieren und das Wochenende auf drei bis vier Tage auszudehnen, fordert Spencer. Die Gesellschaft müsse neu über die Aufteilung von Arbeit und deren Stellenwert in unserem Leben nachdenken.

Die Forderung ist übrigens gar nicht neu! Beweise, dass dieses Modell durchaus funktioniert, gab es bereits in den 1970er Jahren in Deutschland. Leider blieb es bisher bei einzelnen Feldversuchen.

Mehr Urlaub, mehr Gehalt oder sogar sich selbstständig machen? So tickt Deutschland, wenn es um das Thema Arbeit geht.

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: