Kostbarer Rohstoff: Darum sollte alte Kleidung nie im Restmüll landen
Life,

Kostbarer Rohstoff: Darum sollte alte Kleidung nie im Restmüll landen

vor 3 Jahren

Textilmüll ist nach wie vor ein riesen Problem. Allein im Recycling-Weltmeisterland Deutschland landen jedes Jahr immer noch geschätzte 1,5 Mio Tonnen im Müll. Dabei handelt es sich bei gebrauchter Kleidung um einen kostbaren Rohstoff, aus den man mehr machen kann als viele denken.

Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen: Was passiert beim Textil-Recycling wirklich? Welche neuen Produkte können aus unseren alten Klamotten hergestellt werden? Die Palette ist riesig: Von Dämmmaterial für Häuser, Putzlappen und Geldscheinen bis hin zur Innenverkleidungen in PKWs.

Auch interessant: Speedwissen – Alles über unsere Kleidung

Textilexperten arbeiten gerade an einer Vision, die noch einen Schritt weiter geht: in Zukunft sollen aus alten Klamotten wieder richtige Stoffe und daraus neue Kleidung produziert werden. Ein geschlossener Kreislauf also, wie das schon beim Altpapier oder Glas zum Teil funktioniert.

Auch der Nachhaltigkeitsmanager einer großen Modekette erläutert wie wichtig Recycling in der Textilbranche ist:

„Wenn man sich überlegt, dass mit einem Kilogramm gesammelter Kleidung 6.000 Liter Wasser gespart werden, 3,6 Kilogramm Co2 gespart werden und zusammen ein halbes Kilogramm Düngemittel und Pestizide, mit einem Kilo, dann hat das natürlich einen riesen Impact, eine riesen Auswirkung auf Ressourcen und auf Co2.“ – Alexander von Aufschnaiter

Wie aus alten Jeans und T-Shirts neue Produkte werden zeigen wir euch im Video:

Auch interessant: Wie entstehen BH, Slip und Co.?

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: