Themenseiten-Hintergrund

Nachhaltig reisen? Geht einfacher, als du denkst

Ist Fliegen wirklich so schlimm? Wo finde ich Bio-Hotels und nachhaltige Unterkünfte? Wie kann ich die Locals im Urlaub unterstützen? Tipps für umweltbewusste Urlauber.

Das Wichtigste zum Thema Nachhaltig reisen

  • "Was für ein Panorama! Schau, ein Delfin!" Oft wird uns gerade im Urlaub bewusst, wie wunderschön und schützenswert Natur und Tierwelt sind.

  • 50 bis 60 Prozent der Menschen in Deutschland würden ihre Reisen gerne nachhaltig gestalten, ergab eine Umfrage des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

  • Sanfter Tourismus muss nicht teuer sein! Mit cleverer Urlaubsplanung reist du ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig. Praktische Tipps findest du auf dieser Seite.

  • Stimme Reisedauer und Entfernung aufeinander ab: Bei mehr als 700 Kilometern solltest du mindestens 8 Tage am Urlaubsort verbringen. Plane für Reisen über 2.000 Kilometer mindestens 15 Tage Aufenthalt ein.

Nachhaltig reisen: Deine Meinung ist gefragt!

Diese 4 kleinen Trip-Tipps machen für die Umwelt einen großen Unterschied

  • 🍒

    Regional einkaufen: Es ist nicht nur ein Erlebnis, auf dem örtlichen Markt am Urlaubsziel einzukaufen - es schmeckt auch besser. Probiere saisonales Obst und Gemüse von Produzenten aus der Region. Das hat keine langen Transportwege hinter sich und ist meist unverpackt. Doppelt gut für die Umwelt! Einkaufsbeutel nicht vergessen.

  • 📺

    Elektrische Geräte ausschalten: Fernseher, PC, Stereoanlage und Co. sind auf Stand-by echte Stromfresser. Schalte sie aus, bevor du in den Urlaub fährst. Das spart rund 2 Euro die Woche.

  • 💦

    Mit Seife waschen: Benutz nicht die kleinen Duschgel- und Shampoo-Flaschen im Hotel. Durch die Verpackungen fällt viel Müll an. Nimm lieber deine eigene Seife in Dose oder Etui mit.

  • 🚰

    Trinkflasche mitnehmen: Du trinkst gute 3 Liter pro Tag im Urlaub. Oft gibt es unterwegs nur Plastikflaschen zu kaufen. In einer Woche Urlaub häuft sich so ein Müll-Berg von rund 50 Halbliter-Flaschen an. Nimm lieber deine auffüllbare Flasche mit oder einen Wasserfilter.

Leitungswasser schont Umwelt und Geldbeutel

Welches Verkehrsmittel ist klimafreundlich?

  • 🚴‍♀️

    Radfahren erzeugt keine klimaschädlichen Treibhausgase. Da kann der Weg auch das Ziel sein! In Deutschland gibt es viele Radfernwege - etwa die "Deutsche Fußball-Route" durch NRW, den "Elbradweg" entlang der Küste und den "Bodensee-Königssee-Radweg" mit Alpen-Panorama.

  • 🚍

    Ein Reisebus stößt durchschnittlich 32 Gramm Treibhausgase pro Person und Kilometer aus. Zum Vergleich: Das ist nur ein Viertel der Abgasmenge, die beim Fahren im eigenen PKW in die Luft gelangen.

  • 🚆

    Fernzüge sind mit 38 Gramm Treibhausgasen pro Person und Kilometer klimafreundlicher unterwegs als Nahverkehrszüge (63 Gramm).

  • ✈️

    Zum Vergleich: Beim Fliegen entstehen pro Person und Kilometer 201 Gramm Treibhausgase - wenn sie wie im Durchschnitt zu 82 Prozent ausgelastet sind. Also: nicht gleich abheben - und vor allem Flugstrecken unter 700 Kilometer vermeiden!

  • 👜

    Tipp: Reise mit leichtem Gepäck. Das Gewicht beeinflusst den CO2-Ausstoß. Egal, mit welchem Verkehrsmittel du unterwegs bist: Je weniger dein Koffer wiegt, desto besser fürs Klima.

Mit dem Fernbus durch Europa düsen - es ist wieder möglich

Im Fernbus reist du noch nachhaltiger als in der Bahn. Wie du trotz Corona sicher reist, erfährst du hier. Bist du auf der Suche nach Streckennetzen, einem Vergleich der Anbieter und Tricks fürs Buchen? Da haben wir hier ein paar Tipps für dich.

Die Anbieter haben verschiedene Hygiene-Maßnahmen getroffen. Mitarbeiter desinfizieren und lüften die Busse. Weitere Infos findest du auf den Webseiten.

  • BlaBla-Bus bietet ab 9. Juli 2020 auch wieder grenzüberschreitende Fahrten an.
  • Flixbus steuert wieder europäische Ziele wie Paris, Amsterdam, Kopenhagen und Kiew an.

 

Reisen mit dem fernbus ist umweltfreundlich


Fernbusse gehören zu den klimafreundlichsten Verkehrsmitteln.
© Frina/Getty Images

Nachhaltige Unterkünfte gesucht? Here you go

"Herzlich willkommen!" So wirst du das auf Reisen noch öfter hören

Strömen massenhaft Touristen in eine Region, leiden die Einheimischen häufig darunter. So kannst du zum guten Miteinander beitragen:

  • Lerne die Begrüßungsformel in der Landessprache und jeden Tag 5 neue Wörter. Das pimpt dein Gehirn - und du zeigst den Menschen am Urlaubsort, dass du Interesse an ihnen und ihrer Kultur hast. Und klar, der Versuch zählt. Du musst nicht gleich den Anspruch haben, fließend zu sprechen.
  • Informiere dich im Vorfeld über die Kultur und Religion des Gastlandes. Wie kleidet man sich? Ist Trinkgeld üblich?
  • Bitte um Erlaubnis, wenn du jemanden fotografieren möchtest.
  • Checke bei Ausflügen, ob es lokale Anbieter gibt. So unterstützt du die Menschen vor Ort, und dein Geld fließt in den lokalen Wirtschaftskreislauf.

 

Veröffentlicht: 05.07.2020 / Autor: Alena Brandt

Noch mehr zum Staunen