Themenseiten-Hintergrund

Oh Schreck, ein Rotweinfleck! Kann Salz ihn wirklich entfernen?

Egal ob auf Teppich, Tischtuch oder weißem Hemd - so einen Rotweinfleck übersieht keiner. Um ihn zu beseitigen, streuen viele Salz auf den verschütteten Rotwein. Lässt das Haushaltsmittel den Fleck wirklich verschwinden? Galileo schenkt dir die Wahrheit ein.
Rotweinfleck auf dem Teppich. Was hilft jetzt? Salz gegen Rotweinflecken

Das solltest du über Rotweinflecken wissen

  • 🍷

    Im Rotwein sind unter anderem Farbstoffe, Tannine und Gerbstoffe. Und die halten sich besonders hartnäckig im Teppich-Gewebe oder auf Baumwollfasern.

  • 🍷

    Einer der Stoffe ist Aglykon: Diese zuckerfreie Substanz sorgt für die satte Farbe im Rotwein und ist nur schwer wasserlöslich.

  • 🍷

    Großzügig auf dem Rotweinfleck verteilt, soll Speisesalz die Flüssigkeit aufsaugen und die Verfärbung entfernen. Stimmt das?

Schluss mit dem Salz!

Hilft Salz gegen einen Rotweinfleck? Haushaltsmythen im Check

Salz drauf streuen, eintrocknen lassen, mit einem Messer vorsichtig abheben - und weg ist der Fleck? Der ultimative Haushalts-Tipp aus dem Internet funktioniert leider nicht!

Salz bindet zwar sehr gut Feuchtigkeit und zieht somit die Flüssigkeit aus dem Gewebe, aber nie alle roten Pigmente. Es bleibt also ein unansehnlicher Fleck zurück. Die groben Salzkörner können außerdem feineres Gewebe wie zum Beispiel Seide zerstören. 

Andere Haushalts-Tipps wie mit Zitrone beträufeln oder mit Weißwein und Sekt "bekämpfen" sind übrigens ebenso unwirksam. Manchmal verschlimmern sie das Ausmaß des Rotwein-Desasters sogar.

Salz hilft nicht gegen Rotweinflecken - aber wie steht es um die anderen Salz-Mythen?

Alles Wissenswerte rund um das Salz

Salz hilft nicht gegen Rotweinflecken - aber wie steht es um die anderen Salz-Mythen?

Es ist schlecht für den Blutdruck und macht süchtig. Aber auf der anderen Seite heilt es Wunden und kühlt. Die Rede ist vom Salz! Doch die Frage ist, ist Salz wirklich schlecht oder doch gut für uns? Noch mehr über Salz-Mythen erfährst du hier.

Alarmstufe Rot. Das hilft wirklich gegen Rotweinflecken!

  • Die Zeit läuft: Je schneller du gegen einen Rotweinfleck vorgehst, desto besser. Denn je länger Teppichfasern und Co. die Flüssigkeit aufsaugen, umso schwieriger wird es, den Fleck vollständig zu entfernen.

  • 💪

    Sanfte Power: Tupfe die Flüssigkeit vorsichtig mit einem weichen Baumwolltuch von außen nach innen ab. So breitet sie sich nicht weiter aus. Verwende dazu Mineralwasser, das löst die Farbstoffe am besten. Vorsicht: nie reiben oder rubbeln! Das zerstört mehr als es hilft.

  • 👨‍🔬

    Chemie gewinnt: Eine Mischung aus Glycerin und Wasser oder Flüssigseife und Wasserstoffperoxid, je im Verhältnis 1:1 zeigen die beste Wirkung bei weißen Stoffen. Auf dem Fleck verteilen, einwirken lassen und anschließend in die Waschmaschine stecken.

  • 🚒

    Ab zum Profi: Bei empfindlichen Stoffen solltest du nicht selbst experimentieren. Besser: so schnell wie möglich in eine Reinigung bringen, ebenso große Stücke wie Teppiche oder Polster.

Veröffentlicht: 19.10.2020 / Autor: Anna Kaltenhauser