Themenseiten-Hintergrund

CO'zapft is! Auf dem Oktoberfest fließt klimaneutrales Bier

Wir haben in München tief in den Krug geschaut und uns gefragt: Wie öko ist das größte Volksfest der Welt? Und was ist klimaneutrales Bier? Die Antwort findest du hier.

Klimaschutz im Bierzelt

Die Brauerei Hofbräu schenkte bis zum 6. Oktober in München klimaneutrales Bier aus. Keine Sorge, der Geschmack änderte sich nicht. Der Clou: Das Wiesn-Festzelt kompensierte den eigenen CO2-Ausstoß (insgesamt 66 Tonnen) mit 2 Projekten in der Region: Ein Moor im Chiemgau wurde renaturiert und nahe Freising baut ein Landwirt CO2-bindenden Humus auf. Der soll in den nächsten 5 Jahren circa 100 Tonnen des Treibhausgases binden. Da schmeckt das Bier gleich noch besser!

 

© Getty Images/ Alexandra Beier

 

Local vs. global: Wer von Sydney nach München (und zurück) fliegt, stößt rund 11 Tonnen CO2 aus (Atmosfair-CO2-Rechner). 6 Australier, die für die Wiesn mit dem Flugzeug anreisen, brauchen also genauso viel Kohlendioxid, wie das gesamte Hofbräu-Festzelt. Aber: Wir würden ja auch meilenweit für bayerisches Bier fliegen ...

Das macht die Wiesn noch grüner:

  • 🚽

    Kreislauf aus Biertrinken und Toilettengang: Das Spülwasser, mit dem 7 Festhallen ihre Bierkrüge waschen, fließt in die Klospülung.

  • 🔌

    Auf dem größten Volksfest der Welt kommt aus den Steckdosen nur noch Ökostrom.

  • 🍽

    Einweggeschirr ist verboten. Getränke gibt's nur in Mehrwegflaschen – oder Maßkrügen.

  • 🗑

    Auch Mülltrennung ist für Zeltbetreiber und Budenbesitzer ein Muss.

Wichtige Infos zum Fest - und Unterhaltsames (#Wiesnwache) - gibt's von der Münchener Polizei

Veröffentlicht: 24.09.2019 / Autor: Franziska Schosser