Themenseiten-Hintergrund

Stinkwanzen in der Wohnung: Das solltest du auf keinen Fall tun!

Igiiittt, Wanzen. Wer sie schon einmal in der Wohnung hatte, will sie schnell wieder los werden. Aber Vorsicht: Bei der Stinkwanze gibt es einiges zu beachten. Plus: So nutzen andere Tiere ihre Duftstoffe.

Stinkwanzen sind unerwünschte Gäste im Haus.

Das Wichtigste zum Thema Stinkwanzen

  • Wanzen leben in Wiesen, Wäldern und manchmal auch in Wohnungen von Menschen. Wie zum Beispiel Stinkwanzen, die besonders gern jetzt zum Herbst-Beginn ins Warme umziehen. Es gibt mehrere Arten, die stinken. Mit am häufigsten ist die Grüne Stinkwanze.

  • Man geht davon aus, dass es auf der ganzen Welt rund 4.000 Wanzenarten gibt. In Deutschland leben rund 1.000 davon. Sie gehören zu den Insekten.

  • Die Tierchen arbeiten beim Fressen hauptsächlich mit dem Rostrum, das ist eine Art Rüssel, der nur ausgefahren wird, wenn sie ihn brauchen.

  • Es gibt Vegetarier, Aasfresser und Gemischtkostler unter den Wanzen. Allen gemeinsam: Sie können nur Flüssiges zu sich nehmen. Deshalb injizieren sie mit dem Rostrum eine Substanz, die ihre Nahrung breiartig und damit verzehrfertig macht.

Daran erkennst du die Grüne Stinkwanze

  • ☝️

    Grüne Stinkwanzen treten am häufigsten auf. Sie sind im Sommer grell grün gefärbt, im Übergang zum Winter sehen sie eher rotbraun bis braun aus.

  • ☝️

    Die Grüne Stinkwanze ist zwischen 12 und 13,5 Millimeter groß.

  • ☝️

    Sie besteht wie alle Wanzen aus 3 Teilen - Kopf, Brust und Hinterleib.

Wie wirst du Stinkwanzen wieder los?

  • 💡

    Stinkwanzen sind an sich nicht gefährlich, aber wer will sie schon als Dauergast haben? Zumal ein Weibchen mal eben 450 Eier legen kann. Besonders Licht und Wärme ziehen sie im Herbst an. Deshalb: Nicht am Abend bei eingeschaltetem Licht lüften.

  • 👃🏼

    Die Wanzen machen ihrem Namen alle Ehre. Denn jagt man sie oder schlägt sie etwa mit der Fliegenklatsche kaputt, bleibt ein intensiver Gestank übrig, den sie bei Gefahr absondern. Lass sie besser auf ein Papier krabbeln, stülpe ein Glas darüber und bring sie ins Freie.

  • 🌪️

    Aufsaugen? Lieber nicht. Sonst stinkt womöglich der Staubsauger. Entweder du entsorgst den Staubsaugerbeutel sofort oder stülpst eine Socke über die Staubsaugerrohr-Öffnung, so dass es die Wanze nach innen zieht und sie darin hängen bleibt.

  • 🧪

    Ebenfalls eine Lösung: Essig in die Fensterrahmen schmieren. Das mögen Stinkwanzen gar nicht. Oder ein Fliegengitter anbringen, dann kommen sie erst gar nicht ins Haus.

So vielfältig ist die Wanzenwelt

Und was ist mit Bettwanzen?

  • 🛏️

    Bettwanzen waren in Deutschland bereits ausgerottet. Jetzt kommen sie aber immer häufiger vor.

  • 🌏

    Der Grund: Als Touristen schleppen wir sie aus anderen Ländern mit ein. Sie verstecken sich dann beispielsweise in der Bettritze.

  • 🩸

    Bettwanzen sind deshalb besonders unangenehm, weil sie Blut saugen - auch bei Menschen. Das kann juckende Quaddeln verursachen.

Willst Du noch mehr über Bettwanzen erfahren?

Bettwanzen: Woher sie kommen und was du dagegen tun kannst

Willst Du noch mehr über Bettwanzen erfahren?

Wir zeigen dir, woher Bettwanzen kommen und was du gegen sie tun kannst.

So nützlich können Wanzen sein

Wanzen lösen bei vielen Menschen Ekel aus. Dabei haben sie auch nützliche Eigenschaften. So haben zum Beispiel Kotwanzen (Reduvius personatus) unter anderem Bettwanzen und andere Schädlinge im Haushalt zum Fressen gern. Sie stechen Menschen eher selten.

Und Tierärzte nutzen die mexikanische Raubwanze, um zum Beispiel Kaninchen Blut abzunehmen. Wieso? Die Blutgefäße sind oft nur schwer mit der Spritze zu erwischen. Zudem sind die Tiere oft extrem gestresst. Die mexikanische Raubwanze sticht hingegen völlig harmlos zu, saugt das Blut auf - und die Ärzte nehmen es ihr wiederum mit einer Spritze ab und können es untersuchen.

Die Milchkrautwanze ist für die Medizin interessant. Denn ihr Oncocin, ein antimikrobielles Peptid, könnte im Kampf gegen Mikro-Organismen und damit gegen zunehmende Antibiotika-Resistenzen helfen..

Hattest du schon mal Stinkwanzen in der Wohnung?

Diese Tiere sind ebenfalls Stinkbomben

Veröffentlicht: 10.10.2020 / Autor: Bianca Leppert