Themenseiten-Hintergrund

Unsere Clips des Jahres 2019: Von See-Elefanten und atmenden Böden

Ein See-Elefant auf Abwegen, ein sibirisches Naturphänomen und ein Boden, der ganz tief Luft holt. Diese Clips sind uns 2019 im Gedächtnis geblieben.

Unsere Rettungsaktion des Jahres: Ein See-Elefant auf Abwegen:

  • 🐘

    See-Elefanten sind die größten Robben der Welt. Männchen wiegen bis zu 3,5 Tonnen.

  • 💑

    Ihren Namen verdanken die Tiere ihren rüsselförmigen Nasen. Die wachsen bei den männlichen See-Elefanten in der Paarungszeit übrigens nochmal ordentlich. So können sie lauter nach ihrem Harem rufen. Meist bewacht ein Bulle 10 bis 20 Kühe.

  • 🤷‍♂️

    In der Paarungszeit kämpfen die männlichen Rivalen gegeneinander. Der Schwächere flieht. Vielleicht hat es das Schwergewicht in unserem Clip deshalb an Land verschlagen ...

Unser Naturphänomen des Jahres: Ein See als Rekordehalter - mit spektakulären Einblicken

  • 🏆

    Der Baikalsee in Sibirien ist mehr als 25 Millionen Jahre alt und 1.643 Meter tief. Das ist Rekord. Außerdem ist er das größte Trinkwasser-Reservoir der Welt. Zum Vergleich: Der Baikal hat 480-mal so viel Wasser, wie der Bodensee.

  • 🏃

    Der zugefrorene Baikal begeistert nicht nur die Unesco (die ernannte ihn zum Weltnaturerbe), sondern auch jedes Jahr die Teilnehmer des Baikal-Marathons. Die Strecke führt über die dicke Eisschicht.

  • Von November bis März hat es durchschnittlich Minus 20 Grad. Eine Eisschicht von bis zu 2 Metern entsteht. Die ist nicht trüb, sondern durchsichtig.

  • 🔍

    An manchen zugefrorenen Stellen kann man wie durch das Eis bis auf den Grund des Sees sehen. In unserem Clip gibt’s die ganze Schönheit des Baikal und die Erklärung für die Fensterglas-Optik.

Unser skurrilstes Phänomen des Jahres: Ein atmendes Straßenpflaster

  • 🗺

    Cadimare hat keinen Flughafen, keine großen Sehenswürdigkeiten und noch nicht mal einen Eintrag im deutschen Wikipedia. Dafür hat die 900-Seelen-Gemeinde einen atmenden Boden.

  • 🧟

    Kommt da gleich ein Monster aus der Erde? Was aussieht wie eine Szene aus einen Gruselfilm, hat eine einfache Erklärung.

  • 🌊

    In dem italienischen Küstenort drücken Wellen und Wind Richtung Ortskern. Die unterirdisch eingeschlossene Luft kann nur an einer Stelle entweichen. Wie das aussieht, seht ihr in unseren Clips des Jahres.

Veröffentlicht: 28.12.2019 / Autor: Franziska Schosser

Noch mehr zum Staunen