Themenseiten-Hintergrund

Schon probiert? Veganer Käse - so machst du ihn selbst

Käse ist in aller Munde. Ein Leben ohne? Für viele unvorstellbar. Auch bei veganer Ernährung musst du nicht auf Käse verzichten - und kannst ihn aus wenigen Zutaten ganz leicht selber machen.
Teaserbild: Schon probiert? Veganer Käse - so machst du ihn selbst

Veganer Käse - das sind seine Vorteile

  • 🧀

    Für diesen Käse-Genuss müssen keine Tiere leiden. Denn auch in Milchbetrieben leben Nutztiere oft in Massentierhaltung und unter schlechten Bedingungen.

  • 🧀

    Die Herstellung von Milchprodukten ist sehr ressourcen-intensiv. Mit Käse aus pflanzlicher Herstellung tust du also auch dem Klima etwas Gutes.

  • 🧀

    Milch-Alternativen werden aus Nüssen, Stärke, Hefe, Kokosöl, Soja, Tempeh, Vollkornreis oder Flohsamenschalen hergestellt.

  • 🧀

    Auch Menschen mit Laktose-Intoleranz können diesen Käse uneingeschränkt genießen.

Käse aus Cashew-Kernen - so machst du ihn easy selber


Cashews sind ein guter Milchersatz für veganen Käse.
© Getty Images

 

Benefits der Cashew-Kerne

  • Viel hochwertiges pflanzliches Protein - Cashews sind eine sehr gute Eiweißquelle, besonders bei fleischloser Ernährung.
  • Viele (mehrfach) ungesättigte Fettsäuren. Die sind gut fürs Herz-Kreislauf-System und senken den Cholesterinspiegel.
  • Im Vergleich zu anderen Nüssen sind Cashews relativ fettarm und dadurch kalorienärmer.

👨‍🍳 Rezept

Du brauchst

  • 250 g Cashew-Kerne
  • 2 EL Wasser
  • eine kleine Knoblauchzehe
  • 3 EL Hefeflocken
  • 2 probiotische Hefe-Kapseln
  • Salz und Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 1 Bund gehackten Schnittlauch

So geht's

Cashew-Kerne mindestens 4 Stunden lang (oder über Nacht) in Wasser einweichen.

Wasser abgießen und die Cashew-Kerne zusammen mit etwas Zitronensaft, 2 EL Wasser, einer kleinen Zehe Knoblauch und etwas Salz und Pfeffer in einem Mixer 3 bis 4 Minuten cremig schlagen.

Die Cashew-Creme kannst du dann in Schnittlauch oder deinem Lieblings-Gewürz wälzen. Nun hast du einen würzigen Frischkäse.

 

Next Level: Gib nun 3 EL Hefeflocken und den Inhalt von 2 probiotischen Hefe-Kapseln dazu.

Die Masse kommt in eine Schüssel. Lege ein sauberes Küchentuch darüber und lass den Käse bei Zimmertemperatur 24 bis 48 Stunden reifen.

Für noch mehr Genuss wälze den Käse erneut in den Toppings und gib ihn in ein Käsetuch. Drücke überschüssige Flüssigkeit aus und lasse ihn mindestens 8 Stunden abtropfen - fertig. Der Käse hält sich etwa eine Woche.

Bon Appetit!

Käse-Junkie? Dann bist du vielleicht wirklich süchtig

Pizza-Stück mit geschmolzenem Käse


Du kannst einfach nicht aufhören? Laut Forschung hat das einen Grund: Käse-Sucht.
© Getty Images

 

"Ich bin süchtig nach Käse" - laut US-Forschern ist da wirklich was dran. Käse kann uns sogar so abhängig machen wie Drogen. Fett und Salz, davon kriegen wir einfach nicht genug (siehe Kartoffelchips).

Für den eigentlichen Suchtfaktor sorgt aber ein bestimmter Stoff im Käse: Casomorphin stimuliert das Belohnungssystem und schüttet ein Gefühl des Wohlbefindens aus. In der Tierwelt bindet Casomorphin Jungtiere an ihre Mutter und wirkt beruhigend.

Cheddar enthält von allen Käsesorten das meiste Casomorphin. Hier ist das Suchtpotenzial also am größten.

Noch ein Pluspunkt für veganen Käse: Ohne Milchproteine kann Casomorphin gar nicht erst entstehen. Er ist also die "Safer-Variante" für Käse-Junkies.

Fleischlos glücklich - immer mehr Menschen leben vegan

  • 🌱

    Mehr als nur ein Trend: Weltweit ernähren sich rund 1 Milliarde Menschen vegan - Tendenz steigend.

  • 🌱

    In Deutschland schließen sich jeden Tag etwa 200 Menschen der veganen Bewegung an.

  • 🌱

    Die Deutschen sind Marktführer bei veganen Produkten. Kein anderes EU-Land produziert so viele davon wie die Bundesrepublik.

  • 🌱

    2018 kamen weltweit sogar 15 Prozent aller veganen Produkt-Neuheiten aus Deutschland.

Vegan oder nicht vegan, das ist hier die Frage

Veröffentlicht: 07.06.2020 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau