Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
Verkaufsoffene Sonntage: Was spricht dafür und was dagegen?

Verkaufsoffene Sonntage - das spricht dafür und dagegen

Während der Pandemie wurde es still in Deutschlands Innenstädten. Die Ladenöffnung am Sonntag soll diese jetzt wieder beleben. Hier erfährst du was dafür und was dagegen spricht.
0

Das Wichtigste zum Thema Verkaufsoffene Sonntage

  • Alle Jahre wieder entfacht die Debatte um verkaufsoffene Sonntage. Sollten alle Geschäfte auch am Sonntag öffnen dürfen?

  • Nach den monatelangen Geschäfts-Schließungen in der Corona-Pandemie plädiert der Handelsverband dafür, die Gewerkschaft hingegen sieht das als Grundrechts-Verletzung.

  • Im Einzelhandel sind Menschen unterschiedlich betroffen - und deswegen unterschiedlicher Meinung. Wir haben die Argumente beider Seiten für dich zusammengefasst.

Verkaufsoffener Sonntag: Ein Blick in die Geschichte

  • 🕰

    19. Jahrhundert: Die Lagerung von Lebensmitteln war technisch noch nicht möglich. Daher waren sie nicht lange haltbar. Da die Menschen auf die tägliche Versorgung angewiesen waren, hatten die Läden in Deutschland täglich zwischen 5 und 23 Uhr geöffnet - auch sonntags.

  • 🕰

    Ende des 19. Jahrhunderts: Durch den technischen Fortschritt hatten die Geschäfte sonntags nur noch 5 Stunden geöffnet.

  • 🕰

    1900: Das 1. sogenannte Ladenöffnungs-Gesetz wurde verabschiedet. Die Folge: kürzere Öffnungszeiten.

  • 🕰

    1950er Jahre: Die Sonntags-Ruhe wurde eingeführt. Am letzten Tag der Woche sollen wir uns erholen, Hobbys nachgehen oder etwas mit Freunden und Familie unternehmen.

Verkaufsoffene Sonntage - das sagen Befürworter:innen

  • 👍

    Verkaufsoffene Sonntage sind eine Win-Win-Situation. So brächten sie nicht nur Vorteile für Einzehländler:innen, die mehr Umsatz machen können, sondern auch für Verbraucher:innen, die auch sonntags einkaufen können.

  • 💸

    Der Einzelhandel hat in der Corona-Pandemie schwer gelitten. Alleine im Jahr 2021 hat er ein Minus von 40 Milliarden Euro verzeichnet. Wenn ein geöffneter Sonntag reicht, um etwas zu verändern - warum nicht? Übrigens: Der Online-Handel hingegen boomt mit einem Zuwachs von 12 Milliarden Euro.

  • 🏪

    Durch den offenen Sonntag hätten die Kunden einen Tag mehr um sich zu treffen, so eine Laden-Besitzerin. Die kleinen, persönlichen Läden würden auch als sozialer Kontakt-Punkt dienen und mehr bieten als das reine Einkaufen.

  • Sonntags auf - als Alternative zum Online-Shopping. In der Corona-Zeit hätten laut Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern immer mehr Menschen sonntags online geshoppt. Ein verkaufsoffener Sonntag wäre daher eine Alternative, um an die frische Luft zu kommen.

  • 🇪🇺

    In anderen Ländern klappt's auch. In den USA sowie in 20 von 27 Mitgliedsstaaten in Europa kann man sonntags einkaufen. Dort scheint das System aufzugehen.

Verkaufsoffene Sonntage - das sagen Kritiker:innen

  • 📅

    Der Sonntag ist ein Ruhe-Tag, meint Thomas Gürlebeck, Gewerkschaftssekretär bei ver.di. Die Menschen im Handel hätten einen Ruhetag in der Woche verdient.

  • 😓

    Arbeit am Sonntag schlägt mittelfristig auf die Gesundheit, befürchtet Gürlebeck. Der Sonntag als Regel-Arbeitstag werfe dadurch die Grundrechts- und Menschenrechtsfrage auf, schließlich ist unsere Unversehrtheit im Grundgesetz geschützt.

  • 🥱

    Den kleinen Läden fehlt es an Personal. Viele Geschäfte mussten im Lockdown Mitarbeiter:innen entlassen. Die Mehrarbeit am Sonntag würde auf dem übrig gebliebenen Personal lasten.

  • 👨‍👩‍👧

    Wo bleibt die Zeit für die Familie? Viele Teilzeitbeschäftigte haben aufgrund des knappen Einkommens noch Nebenjobs. Der Sonntag ist der einzige Tag für die Familie.

  • 🙁

    Die Befürchtung: Die erhoffte Umsatzsteigerung bleibt aus. Jeder deutsche Haushalt hat durchschnittlich ein Shopping-Budget von 645 Euro pro Monat. Das würde sich lediglich auf 7 statt 6 Tage verteilen. Der Umsatz würde nicht steigen - doch das Personal müsste trotzdem mehr arbeiten.

Erfolgreiche Geschäftsgründungen während der Corona-Pandemie

Erfolgreiche Geschäftsgründungen während der Corona-Pandemie

Während der Corona-Pandemie ein eigenes Unternehmen gründen ist durchaus schwierig. 3 Gründer:innen beweisen jedoch, dass es möglich ist! Wie ihre Ideen einige unserer Alltagsprobleme lösen, erklären wir im Video.

Veröffentlicht: 18.07.2021 / Autor: Viviane Osswald