Themenseiten-Hintergrund

Kaiserschmarrn mit Pflaumenröster: Das Rezept für den Nachtisch-Klassiker

Ein Essen wie für Könige - oder Kaiser: Mit unserem Rezept bekommst du auch als Küchen-Neuling Kaiserschmarrn hin. Dazu gibt's leckeren Pflaumenröster. Guten Appetit!
So lecker und gar nicht so kompliziert, wie du denkst: So machst du Kaiserschmarrn mit Pflaumenröster selbst.

Pflaumenröster

Zutaten

  • 500 g frische Pflaumen
  • Schale von einer Zitrone und einer Orange
  • 70 g Zucker
  • ½ Zimtstange
  • ½ Vanilleschote
  • 80 ml Portwein oder Pflaumensaft
  • Sternanis

  • 👨‍🍳

    Zucker karamellisieren. Dafür auf mittlerer Hitze in einer Pfanne zunächst eine dünne Schicht Zucker flüssig werden lassen, bis er eine bräunliche Farbe erreicht hat. Dann die nächste Schicht darauf streuen. So fortfahren, bis der ganze Zucker geschmolzen ist. Nicht umrühren – sonst klumpt der Zucker!

  • 👨‍🍳

    Pflaumen halbieren und Steine entfernen. Anschließend zum Karamell in die Pfanne geben. Zucker und Pflaumen vorsichtig miteinander vermischen. Wenige Minuten köcheln lassen.

  • 👨‍🍳

    Mit Portwein oder Pflaumensaft ablöschen.

  • 👨‍🍳

    Die Schale einer Zitrone und die Schale einer Orange zerkleinern, so dass sie in ein Gewürzsieb passen. Zimtstange mit einem Messer zerkleinern, mit ins Gewürzsieb geben. Etwas Sternanis hinzu. Das Sieb zum Pflaumen-Zucker-Gemisch in die Pfanne legen.

  • 👨‍🍳

    Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und direkt in die Pfanne geben.

  • 👨‍🍳

    Gewürze, Pflaumen und Zucker einige Minuten köcheln lassen. Dann beiseitestellen und warm halten.

Das erwartet dich: Kaiserschmarrn mit Pflaumenröster

So sieht der fertige Kaiserschmarrn mit Pflaumenröster aus. Jetzt folgt das Rezept für den Kaiserschmarrn.

Kaiserschmarrn

Zutaten

  • 5 EL Rum oder Wasser
  • 6 Eier
  • eine Packung Vanillezucker
  • ein EL Zucker
  • eine Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 50 g zerlassene Butter
  • 4 TL Puderzucker
  • Butter zum Braten nach Bedarf (circa 15 bis 25 Gramm je Pfanne)

Zubereitung

  • :lol:

    Zuerst in einer Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Dotter mit der Milch zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren.

  • 😋

    Die Eier trennen. Dann das Eigelb mit ½ EL Zucker in einer anderen Schüssel schaumig schlagen, bis das Rührgerät in der Masse Formen hinterlässt, die erst einen Moment später zerlaufen. Anschließend das Ganze unter den dickflüssigen Teig aus der anderen Schüssel heben.

  • 😋

    Butter in einem Topf zerlassen, kurz abkühlen lassen (von heiß auf warm) und zum Ei-Zucker-Gemisch hinzugeben. Mit dem Schneebesen unterrühren und die Masse eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

  • 😋

    In der Zwischenzeit die Rosinen in einer Schale mit Rum oder Wasser übergießen und ziehen lassen.

  • 😋

    Das Salz zum Eiweiß geben. Dann das Eiweiß mit einem Handrührgerät steif schlagen. Der Eischnee ist dann fertig, wenn seine Spitzen beim Herausziehen der Rührhaken stehen bleiben und nicht mehr umknicken. Alternativer Test: Schüssel über Kopf halten. Bleibt der Eischnee in der Schüssel, ist er fertig.

  • 😋

    Eischnee unter das Eigelb-Butter-Gemisch heben. Dafür die schwere Masse auf die leichte gießen (Eigelb-Butter auf den Eischnee) und den Schnee mit einem Teigspachtel, Holzlöffel oder Esslöffel vorsichtig unterheben. Die Luftigkeit muss erhalten bleiben.

  • 😋

    Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Hälfte der Butter hineingeben. Wenn die Butter geschmolzen ist, den Teig in die Pfanne geben. Dicke: ungefähr wie ein kleiner Finger. Der Teig kann die komplette Pfanne ausfüllen.

  • 😋

    Eingelegte Rosinen großzügig auf den Teig streuen.

  • 😋

    Mit einem Pfannenheber überprüfen, ob die Unterseite des Teiges braun ist. Falls ja: Den Teig mithilfe des Pfannenhebers vierteln. Dann die einzelnen Viertel wenden.

  • 😋

    Überprüfe, ob die Unterseite braun wird. Wenn es soweit ist, den Teig mithilfe von 2 Esslöffeln in mundgerechte Stücke zerteilen: Ein Löffel hält den Teig fest, der andere Löffel zieht die einzelnen Stücke ab.

  • 😋

    Teig karamellisieren: Um die gewünschte Süße zu erreichen, den Rest des Zuckers über die Teigstücke streuen und nochmal knapp 2 Minuten karamellisieren lassen. Dabei die Stücke ein- bis 2-mal durchmischen und wenden.

  • 😋

    Den Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestäuben und auf einem Teller mit dem Pflaumenröster anrichten. Guten Appetit!

Vom Desaster zum Master: Wem gelingt die Schwarzwälder Kirsch-Torte?

Vom Desaster zum Master: Wem gelingt Schwarzwälder Kirsch-Torte?

Vom Desaster zum Master: Wem gelingt die Schwarzwälder Kirsch-Torte?

Die Schwarzwälder Kirsch Torte ist ein Klassiker unter den Torten. Dass diese nicht nur von Profis zubereitet werden kann, wollen 2 absolute Koch-Nieten beweisen. Hier gibt's das Rezept zum nachkochen. 

Veröffentlicht: 28.09.2020 / Autor: Franziska Schosser