Wenn du diese Lebensmittel isst, stinken deine Pupse am meisten
via Flickr/bradleypjohnson/CC BY 2.0
Life,

Wenn du diese Lebensmittel isst, stinken deine Pupse am meisten

vor 2 Monaten

Nein, Bohnen sind nicht für alles verantwortlich. Sie sorgen zwar erstmal dafür, dass du viel pupst, aber am Geruch sind sie nicht schuld. Das machen andere Lebensmittel. Es gibt aber natürlich auch welche, mit denen du dem Gestank gegenwirken kannst.

Und ja, auch mit solchen Situationen beschäftigen sich Forscher. Wissenschaftler der Monash University im australischen Melbourne sind dem Gestank auf den Fersen.

Normalerweise bestehen Pupse aus geruchlosen Gasen. Sauerstoff und Stickstoff durch geschluckte Luft. Dann gibt es noch Wasserstoff, Methan und Kohlenstoffdioxid, die von unseren Darmbakterien produziert werden, wenn sie unsere gegessenen Kohlenhydrate verdauen. Und dann gibt es da noch Schwefelwasserstoff. Der ist für den üblen Geruch zuständig.

Wo kommt der Schwefelwasserstoff her? Den Forschern zufolge entsteht das Gas hauptsächlich durch proteinreiche Nahrung – und nicht durch ballaststoffreiche wie Bohnen. Proteine wie Fleisch, Eier und Milchprodukte regen die Bildung von Schwefelwasserstoff an. Deswegen würden Bodybuilder, die viel Protein Shakes trinken, auch so übelriechende Pupse von sich geben.

Aber dagegen kann man vorgehen. Es gibt bestimmte Kohlenhydrate, die die Schwefelwasserstoff-Produktion um bis zu 75 Prozent eindämmen können. Sie werden noch vor den Proteinen zersetzt und lenken deshalb davon ab. Und wo findet man diese Kohlenhydrate? In Kartoffeln, Bananen, Weizen, Getreide, Artischocken, Spargel und Hülsenfrüchten.

Bisher ging man tatsächlich davon aus, dass Ballaststoffe für stinkende Pupse verantwortlich waren. Aber sie sind „nur“ für mehr Pupse verantwortlich (wissenschaftlich bewiesen). Haben wir wieder was gelernt.

Aber hey, mit Gestank kann man sogar Geld verdienen. Dieser Erfinder wurde – im wahrsten Sinne des Wortes – „stink“reich mit seinem Stink-Spray. Was man damit machen kann oder soll, erfährst du hier:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: