Themenseiten-Hintergrund

Wetten, morgen kaufst du Zitronen? Das sind echte Alleskönner!

Ja, Zitronen sind gut bei Erkältung - aber sie können noch viel mehr: Kopfschmerzen stoppen, Schmutz entfernen, Obst konservieren, Schweißgeruch vertreiben und sogar Strom erzeugen.
Teaserbild: Wetten, morgen kaufst du Zitronen? Das sind echte Alleskönner!

Natürlicher Konservierungs-Stoff

Wenn du Zitronensaft auf geschnittene Äpfel oder Bananen träufelst, werden sie nicht braun. Denn er verhindert die Oxidierung im Obst, die durch den Kontakt mit Sauerstoff ausgelöst wird.

Außerdem schmeckt's super. Besonders im bunten Obst-Salat für die Grill-Party sorgt Zitronensaft für die herrlich frische, saure Note.

 

Putz-Tipps mit Zitrone

Fettlöser

Zitronensaft ist ein natürlicher Fettlöser - ideal für die dreckige Mikrowelle. Erhitze einfach eine Schüssel mit Wasser und Zitronenscheiben für 5 Minuten in der Mikrowelle. Danach kannst du die Essens-Reste leicht mit einem feuchten Lappen abwischen.

Zitronen in der Mikrowelle


Fettige, klebrige Essens-Spritzer in der Mikrowelle sind dank Zitronen-Trick kein Thema mehr. Beim Backofen klappt das übrigens auch.
© Getty Images

 

Kalk-Entferner

Egal ob Wasserkocher oder Teekanne - mit Zitronensäure bekommst du alles kalkfrei. Einfach einen Schuss und etwas Wasser in das Gerät geben, einweichen lassen und dann gut mit lauwarmen Wasser ausspülen. Armaturen und Duschfliesen bringt Zitronensäure ebenfalls wieder zum Glänzen.

Schuhe wie neu

Wenn deine Lederschuhe im Winter einen hässlichen Salz-Rand haben, reibe den mit einer Zitrone ein. Danach rasch alles gut mit einem feuchten Tuch abtragen - weg ist der Rand.

Entroster

Rostiges Metall weichst du über Nacht in einer Mischung aus Zitronensäure und Wasser ein. Am nächsten Morgen lässt sich der Rost mit einem (Stahl-)Schwamm oder einer Zahnbürste einfach entfernen.

4 Facts über Zitronensäure

  • 💡

    Noch besser als ausgepresster Zitronensaft funktioniert zum Putzen reine Zitronensäure. Du kannst sie als Flüssigkeit oder Pulver kaufen.

  • 🍋

    Früher wurde die Säure aus Zitrusfrüchten gewonnen. Natürlicher Zitronensaft enthält rund 5 bis 7 Prozent Zitronensäure.

  • 🌽

    Heute stellt man sie biotechnologisch her: Zuckerhaltige Stoffe wie Mais werden dafür mit Hilfe von Schimmelpilzen fermentiert.

  • Aufgepasst! Putzt du mit Zitronensäure, nutze nie heißes oder kochendes Wasser, denn dann bildet sich wasserunlösliches Calcium-Nitrat.

Du brauchst frischen Zitronensaft?

Zitronen-Sprüher oder Shrimps-Zange: Küchenhelfer im Test

Du brauchst frischen Zitronensaft?

Du hast keine Lust auf die Sauerei beim Auspressen und brauchst eh nur eine Hälfte der Zitrone? Da hilft unser Life-Hack im Clip!

Gesundmacher Zitrone: So gut tut die Frucht deinem Körper

  • Das ätherische Öl der Zitrone wird in der Aroma-Therapie sehr geschätzt. Der Duft wirkt aktivierend und macht einen klaren Kopf.
  • Top gegen Erkältung: eine Tasse "heiße" Zitrone mit Ingwer und Honig. Die Dämpfe befeuchten die Schleimhäute, der Trunk wirkt entzündungshemmend und desinfizierend, Vitamin C stärkt das Immunsystem.
Heiße Zitrone


Tipp: "Heiße Zitrone" nicht mit kochendem, sondern nur warmem Wasser zubereiten. Vitamin C ist nämlich hitzeempfindlich.
© Getty Images

 

  • Ein großes Glas Wasser mit einem Schuss Zitronensaft nach dem Aufstehen kurbelt Stoffwechsel und Verdauung an.
  • Ein Schuss Zitronensaft im Espresso soll gegen Kopfschmerzen helfen. Du kannst auch ein paar Tropfen Zitronenöl auf ein Taschentuch träufeln und Stirn und Nacken damit einreiben.
  • Zitronensaft hilft bei der Verdauung von fettigen Essen. Kein Wunder also, dass panierte Schnitzel und Backfisch immer mit einer Zitrone garniert werden.

Oha! Aus diesen Monster-Zitronen wird Zitronat

Die Zitronat-Zitrone

Oha! Aus diesen Monster-Zitronen wird Zitronat

Zitronat kennt man aus Christstollen. Hergestellt wird es aus der Schale überdimensionaler Zitronen, die an Bäumen mit Stacheln wachsen. Im Video siehst du, wie aus den kopfgroßen Früchten kleine, klebrige Würfel werden.

Wie viel weißt du noch über Zitrusfrüchte?

Geruchskiller

  • 💨

    Du willst ein natürliches Deo ohne Aluminium-Salze? Kein Problem: Koche 100 Milliliter Wasser auf, gib die Schale einer halben Bio-Zitrone dazu und lasse es 15 Minuten ziehen. Dann noch 1 Teelöffel Natron hinzu - und ab damit in die Sprühflasche.

  • 🍋

    Eine Zitronenhälfte sorgt für einen frischen Duft im Kühlschrank.

  • 👞

    Die in der Schale enthaltenen ätherischen Öle überdecken Schweißgeruch in den Schuhen. Einfach etwas Schale über Nacht reinlegen.

  • 🙊

    Ciao Mundgeruch! Zitronensaft kannst du als Mundspülung verwenden oder du beißt in eine Zitronenscheibe und saugst sie aus. Mildert sogar Knoblauch-Geruch.

Stromerzeuger

Krass! Sogar Strom kannst du mit einer Zitrone erzeugen. Der Zitronensaft wirkt als Treibstoff und die Zitronensäure als Elektrolyt.

Das Wichtigste zum Thema Zitronen

  • Vor über 1.000 Jahren brachten Seefahrer die Zitronat-Zitrone nach Europa. Sie stammt ursprünglich aus Asien.

  • Heute wachsen Zitronen in vielen tropischen und subtropischen Regionen. Die USA, Argentinien, Indien, Spanien, Italien und die Türkei zählen zu den Haupt-Anbau-Gebieten.

  • Durch die Kreuzung aus Zitronat-Zitrone und Bitter-Orange entstand unsere heutige Zitrone. Mittlerweile gibt es über 100 Sorten.

  • Zitronen enthalten 50 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm. Das ist die Hälfte des Tagesbedarfs. Andere Obst-Sorten wie Kiwis können den Gehalt jedoch locker toppen - ganz zu schweigen von Sanddorn und Acerola.

  • In der kühlen Vorrats-Kammer hält die Zitrone bis zu 3 Monate. Temperaturen unter 10 Grad bekommen ihr aber nicht.

Der Zitronenbaum

Bis zu 4-mal im Jahr können Zitronenbäume Früchte tragen.

Veröffentlicht: 23.06.2020 / Autor: Larissa Melville