Themenseiten-Hintergrund

Der Blob: ein Super-Organismus, der sich ohne Gehirn Dinge merkt

Forscher lieben den Blob. Denn dieser Schleimpilz könnte wichtige Erkenntnisse für Medizin und Umweltschutz liefern. Was den Einzeller so besonders macht - und wo du ihn bestaunen kannst.

Das Wichtigste zum Thema Blob

  • Weder Tier noch Pflanze - was ist der Blob? Der Schleimpilz ist ein Einzeller (Myxomyzet) und gehört zu den ältesten Lebewesen der Erde.

  • Gelb und glibberig: Optisch erinnert die schleimige Masse an einen Pfannkuchen, der nicht ganz durchgebraten ist.

  • Der Blob hat kein Gehirn, gilt aber als intelligent. Er hat 720 Geschlechter. Schneidet man ihn in der Mitte durch, entsteht binnen 2 Minuten ein zweiter Blob.

  • Der Schleimpilz kann pro Tag sein Volumen verdoppeln und auf mehrere Quadratmeter anwachsen. Findet er keine Nahrung, stellt er sich auf Stand-by und überlebt bis zu 2 Jahre im Ruhemodus.

  • Der Schleimpilz wohnt im dunklen Unterholz. Seine Lieblingsbeschäftigungen: futtern und wandern - obwohl er weder Magen noch Beine hat.

  • Benannt ist der Blob nach einem Vielfraß in einem Science-Fiction-Film. Sein wissenschaftlicher Name lautet Physarum polycephanum, vielköpfiger Schleimpilz.

  • Du willst den Super-Organismus mal live erleben? Im Pariser Zoo gibt es einen Blob.

Der Blob ist der Super-Star im Pariser Zoo

Es hat 720 Geschlechter: Superwesen "Blob" mischt Paris auf

Der Blob ist der Super-Star im Pariser Zoo

Das mysteriöse Wesen wirkt magnetisch auf Zoo-Besucher. Du willst den Einzeller in Action sehen? Klick dich ins Video.

Der Blob hat kein Gehirn, löst aber Probleme

  • 🧠

    Der Super-Organismus ist lernfähig und gibt sein Wissen sogar an andere Blobs weiter, wenn er sich mit ihnen vereint. Er erinnert sich an Wanderungen und Mahlzeiten und speichert dieses Wissen in seinem Venen-Netz. Erinnerungen zirkulieren in seinem Körper.

Der Blob hat keine Füße, wandert aber umher

  • 👣

    Mit einer Geschwindigkeit von 1 bis 4 Zentimetern pro Stunde bewegt sich der Blob über ein Venen-Netz fort. In den Venen strömt Plasma. Zieht sich die Vene zusammen, bewegt sich das Plasma vor und zurück - und damit auch der Blob.

Der Blob hat kein Maul, ernährt sich aber optimal

  • 👄

    Seine natürliche Nahrung sind Bakterien und Pilze. Französische Forscher entwickelten einen speziellen Pudding. Der Blob stürzte sich darauf und ließ weniger nahrhafte Speisen links liegen. Er versorgt sich also optimal mit Nährstoffen. Wenn nötig, kombiniert er dafür verschiedene Speisen. Übrigens: Er liebt Haferflocken.

Der Blob hat keine Augen, findet sich aber im Labyrinth zurecht

  • 👀

    Japanische Forscher setzten den Blob in ein Labyrinth und schauten, ob er den Weg zur Haferflocke fand, seinem Lieblings-Snack. Der Schleimpilz war erfolgreich. Sein Fortbewegungs-Netz ist so effektiv wie das japanische Schienennetz. Der Blob markiert bereits erkundetes Terrain über eine Schleimspur. So orientiert er sich und vermeidet Umwege.

Schau dir den schleimigen Super-Organismus an!

Wie der Blob der Menschheit helfen könnte

Wissenschaftler weltweit erforschen den Schleimpilz. Auf diesen Gebieten könnte er Fortschritte bringen:

  • Krebsforschung: Mediziner gewinnen durch den Blob Erkenntnisse über das Wachstum von Tumoren. Krebszellen wachsen auf eine ähnliche Weise wie der gelbe Einzeller.
  • Umweltschutz: Der Blob könnte dabei helfen, die Umwelt zu entgiften. Bei seinen Wanderungen nimmt er chemische Substanzen auf.
  • Intelligente Roboter: Forscher der Uni Southampton setzten den lichtscheuen Schleimpilz auf Roboter und steuerten die Maschinen über den Organismus in dunkle Ecken. Der Einzeller nimmt Informationen aus der Umwelt auf - das soll auch ein smarter Roboter lernen.
  • Neue Medikamente: Der Blob hat keinen Magen zum Verdauen. Er scheidet Bakterien und Pilze über ein Enzym aus. Dabei produziert er Antibiotika.

Beim Blob gilt: 1+1=1

Einschleimer mit Persönlichkeit

  • 👩‍🔬

    Die französische Top-Blob-Forscherin Audrey Dussutour fand heraus: Blobs aus unterschiedlichen Regionen verhalten sich auch unterschiedlich.

  • 😋

    Amerikanische Blobs stehen auf süße Frühstücksflocken und verschmähen Bio-Kost.

  • 💨

    Japanische Blobs sollen besonders schnell sein.

  • 💞

    Australische Blobs sind sehr sozial und lassen sogar Nahrung links liegen, wenn sie einen Artgenossen aufspüren.

Tierische Überlebenskünstler

Veröffentlicht: 06.07.2020 / Autor: Alena Brandt

Noch mehr zum Staunen