Themenseiten-Hintergrund

Tag der Zimmerpflanze: Wie sie dir beim Überwintern hilft

Draußen ist es kalt und kahl. Egal: Drinnen grünt es dafür umso grüner! Wir machen dich - passend zum Tag der Zimmerpflanze am 10. Januar - zum Profi mit dem grünen Daumen.
Teaserbild: Tag der Zimmerpflanze: Wie sie dir beim Überwintern hilft

Das Wichtigste zum Thema Zimmerpflanzen

  • Wohnst du noch oder lebst du schon im "Urban Jungle"? Zimmerpflanzen feiern ihr Comeback. Die grünen Mitbewohner sind so hip, dass es sogar "Plantfluencer" auf Instagram gibt.

  • Pflanzen steigern dein Wohlbefinden und wirken wie Luftbefeuchter - gerade bei trockener Heizungsluft von Vorteil.

  • Für deine eigene Grünpflanzen-Oase brauchst du keinen dunkelgrünen Daumen. Wir zeigen dir dankbare Evergreens und wo sie am besten gedeihen.

#Pflanzenliebe: Was ist ein Plantfluencer?

© Getty Images

 

Plantfluencer setzen ihre grünen Lieblinge auf Instagram in Szene - und tun alles für ihre grünen Sprösslinge. Auf ihren Profilen können sich andere Pflanzen-Liebhaber Inspirationen zum "Garteln" in den eigenen vier Wänden holen. Such' einfach mal nach dem Hashtag #PlantParentHood ...

Auf einen Blick: Die besten Pflanzen für verschiedene Räume

  • 💤

    Schlafzimmer: Aloe Vera, Bromelien und Orchideen. Denn: Sie nehmen auch nachts CO2 auf und wandeln ihn in Sauerstoff um.

  • 🛀

    Badezimmer: Wenig Licht und viel Feuchtigkeit – perfekt für Tropenpflanzen, die sonst auf dem schattigen Boden des Dschungels wachsen. Zum Beispiel: Farn, Einblatt oder Schusterpalme. Dein Bad ist hell? Das mögen Philodendron und Guzmanie.

  • 📠

    Büro oder Werkraum: Die Grünlilie hat eine Zauberkraft: Sie kann geringe Mengen an Schadstoffen filtern! Zum Beispiel aus Lacken oder chemischen Reinigungsmitteln.

Du und Pflanzen, ihr seid keine Freunde? Versuchs mal mit der Begonie

© Getty Images

Wer keinen grünen Daumen hat, sollte es mal mit der Begonie probieren. Wenig Licht, unregelmäßiges Gießen: Die gnädige Dschungel-Pflanze verzeiht dir (fast) alles. Und sie sieht dabei auch noch verdammt gut aus. Streifen und Punkte auf den Blättern oder rosa Blüten - die Begonien-Familie ist groß.

Teste dein Wissen im Zimmerpflanzen-Quiz!

Just married - die Myrte ist die erste Zimmerpflanze der Welt

Schon die alten Römer und Griechen sahen in der Myrte die Pflanze der Liebe. Ihre Zweige steckten im Haar der Braut und auf dem Gewand des Bräutigams.

Nach der Hochzeit pflanzte das junge Paar die Zweige zuhause in einem Topf ein. Das gedeihende Myrten-Bäumchen stand dann für ihre ewige Liebe. Wie die Ehe muss auch die Myrte gepflegt und gehegt werden, damit sie in ihrer ganzen Pracht erstrahlt.

© Getty Images

Der Mensch und die Pflanze - eine On-Off-Beziehung

  • 👑

    Grüner Luxus: Mit der Biedermeier-Epoche (1815-1848) kamen die ersten Zimmerpflanzen. Hättest du damals eine Montsera gehabt, wärst du der King gewesen.

  • 🔥

    Weit gereiste Tropenpflanzen waren die Prestige-Objekte. Damals nannte man sie "Ofenpflanzen" - sie überlebten in den kalten Räumen nur in Ofennähe.

  • 🌵

    Schöne Exoten: Spätestens mit der Verbreitung der Zentralheizung nach dem Zweiten Weltkrieg erfreuten sich auch "Normalos" an Zimmerpflanzen. In den 1950er Jahren waren sie so richtig hip.

  • 🧐

    In den 2000er Jahren waren Zimmerpflanzen dann so gar nicht mehr angesagt. "Staubfänger" oder "Beamtengras" schimpfte man sie.

  • 🌴

    Heute feiern sie ihr Comeback - in allen Formen und Farben. Die Stars: Montsera (Fensterblatt), Palmen, Kletterpflanzen und Sukkulenten.

Veröffentlicht: 10.01.2020 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau