Themenseiten-Hintergrund

Frage des Tages: Wie alt ist mein Hund wirklich?

Stimmt die Faustregel "7 Hundejahre = 1 Menschenjahr"? So einfach ist das nicht. Eine neue Formel verspricht Genauigkeit, ist aber nicht ganz unkompliziert. Und was sagt der Experte dazu?

Darum geht's genau

  • 😮

    Bisher galt: Zum Berechnen des "menschlichen" Hundealters einfach das biologische Hundealter in Jahren x 7 rechnen. Doch diese Formel ist aus wissenschaftlicher Sicht nichts weiter als ein Mythos.

  • 🤔

    Forscher der University of California in San Diego haben nun eine neue Methode entwickelt, mit der das Hundealter in Menschenjahre recht genau umgerechnet werden kann.

  • 😳

    Diese bezieht durch den Alterungsprozess bedingte Veränderungen am Erbgut von Hunden und Menschen mit ein. Konkret handelt es sich um den epigenetischen Mechanismus namens Methylierung, das Rückschlüsse auf das Alter erlaubt. Dieses Phänomen bezeichnen Genetiker als epigenetische Uhr.

  • 🤓

    Und so lautet die Formel: 16ln(Hundealter) + 31. Bedeutet: Multipliziert man den natürlichen Logarithmus des tatsächlichen Alters des Hundes mit 16 und addiert zur Gesamtsumme 31, ergibt sich das Hundealter in menschlichen Jahren.

  • 📱

    Nichts davon verstanden? Kein Problem, zücke einfach einen Taschenrechner. Dort findest du die "ln"-Taste und kannst die Rechnung ganz easy machen. Aber: Die Formel funktioniert nur, wenn die Tiere älter als 1 Jahr sind.

  • 🐶

    Ein Beispiel: Dein Labrador ist biologisch 12 Jahre alt. Das bedeutet für die Altersberechnung: 16ln(12) + 31 = 70,8. In Menschenjahren gerechnet ist er somit 71 Jahre - und nicht 84.

So bestimmt ein Profi das biologische Alter: Ricardo Dohmann, Fachtierarzt für Kleintiere, im Gespräch

  • 💬

    Eine einheitliche Formel, die das "menschliche" Alter eines Hundes adäquat abbildet, kenne ich nicht. Nur sein biologisches Alter kann geschätzt werden. Dazu werden Merkmale wie Zähne, Größe und Gewicht angesehen.

  • 💬

    Zustand der Zähne: Die meisten Hunde haben mit etwa 8 Wochen alle ihre Milchzähne und mit 8 Monaten bereits alle bleibenden Zähne.

  • 💬

    Hat ein junger Hund bleibende Zähne, die noch weiß und makellos sind, hat er ein Lebensalter zwischen 1,5 und 2 Jahren. Denn: Nach etwa 2 Jahren verfärben sich die Zähne allmählich gelb und Zahnstein beginnt sich zu bilden.

  • 💬

    Im Alter von 3 bis 5 Jahren zeigen sich erste Abnutzungen der Schneidezähne. Ab einem Alter von 5 Jahren sammelt sich immer mehr Zahnstein an.

  • 💬

    Aber: Faktoren wie Rasse, Kauverhalten und Ernährung beeinflussen die Zähne und damit die Schätzung des Alters.

  • 💬

    Auch Größe und Gewicht sind wichtig: Befindet sich der Hund noch im Wachstum, bedeutet dies, dass sein 2. Lebensjahr noch nicht vollendet ist.

  • 💬

    Achtung: Kleine Hunderassen wie Chihuahuas sind bereits mit 6 Monaten vollständig ausgewachsen, mittelgroße und große Hunderassen wie Bernhardiner erst mit etwa 2 Jahren.

Veröffentlicht: 19.01.2020 / Autor: Nicholas Vogel

Noch mehr zum Staunen