Themenseiten-Hintergrund

Globale Erwärmung: Diese Länder sind am meisten vom Klimawandel bedroht

Schreitet die globale Erwärmung weiter so voran, sind einige Länder bald verschwunden, mitunter Belgien und die Niederlande. Welche noch, das erfährst du hier.

Das Wichtigste zum Thema Globale Erwärmung

  • Durch die Klimaveränderung werden manche Gebiete nicht mehr bewohnbar sein.

  • Steigt die Temperatur weiterhin, kommt es zur Knappheit an Wasser und Lebensmitteln, übermäßiger Hitze und gefährlichen Folgen für die Gesundheit.

  • Vor allem ärmere Länder sind vom Klimawandel betroffen. Sie befinden sich oft in schwierigen, politischen Lagen, haben weniger Unterstützung und finanzielle Mittel zur Verfügung.

Welche Länder sind von der globalen Erwärmung betroffen?

  • 🌍

    Die Top 5 der Länder, die dem Klimawandel nicht standhalten werden, sind: Somalia, Tschad, Eritrea, die Zentralafrikanische Republik und die Demokratische Republik Kongo.

  • 🌍

    Ebenfalls kaum eine Chance haben die Menschen in Afghanistan, Madagascar und Somalia, die unter der Dürre zugrunde gehen, wenn das Klima sich weiterhin verändert.

  • 🌍

    Vom Klimawandel stark bedrohte Länder sind Indien und Pakistan, ebenso wie die meisten Länder auf dem afrikanischen Kontinent. Dürre, Nahrungsknappheit und gesundheitsgefährdende Bedingungen durch die globale Erwärmung werden das Leben hier zur Herausforderung machen.

  • 🌍

    Zum Problem könnte auch der steigende Meeresspiegel werden. Dann könnten Länder wie Fidschi, Bangladesch, die Niederlande und Belgien bald unter Wasser liegen.

  • 🌍

    Doch es gibt auch Gewinner: So hat Kanada laut Notre Dame Global Adaptation Initiative (ND-GAIN) höhere Überlebenschancen als noch im Jahr 2002. Auch Russland ist inzwischen besser auf die Veränderungen vorbereitet.

Ist auch Deutschland vom Klimawandel bedroht?

  • Der ND-GAIN, zeigt an, welche Regionen der Erde von den Klimawandel-Auswirkungen am meisten betroffen sind.
  • Grundlage der Untersuchungen aus dem Jahr 2017 sind die Fragen: Wie leicht können sich Gebiete an die Klimaveränderungen in Sachen Infrastruktur, Lebensmittelversorgung und technischen Möglichkeiten anpassen? Wie aktiv ist die Politik und wie gut sind Behörden vorbereitet? Wie häufig treten Umweltkatastrophen auf?
  • In dem Ranking befindet sich Deutschland unter den Top 10 der Länder, die gut auf den Klimawandel vorbereitet sind. Die vorderen 5 Plätze belegen Norwegen, Neuseeland, Finnland, Schweden und Australien. Generell sind Europa, Nordamerika, Kanada und Russland gut gerüstet.
  • Das liegt zum einen an der eher nördlichen Lage und den moderaten Temperaturen, die im Schnitt auch bei einer weiteren Erwärmung noch nicht im lebensbedrohlichen Bereich liegen. Zum anderen ist die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten gesichert. Auch der technologische Fortschritt bringt Deutschland in eine gute Position, um dem Klimawandel eine Weile standzuhalten – sofern keine größeren Umweltkatastrophen passieren.
Veröffentlicht: 16.11.2019 / Autor: Galileo