Themenseiten-Hintergrund

"Grünes Gold" - Die Geheimnisse der Pistazie

Die Pistazie ist vieles, aber sicher keine gewöhnliche Nuss. Was Geld auf Bäumen, rote Farbe und Wachstums-Schübe damit zu tun haben, erfährst du hier.

Hättest du's gewusst? So wächst die Pistazie

6 verrückte Fakten zum "Grünen Gold"

  • 🔥

    Mit Pistazien kann man heizen: Die Schalen brennen gut und qualmen nicht. Im syrischen Idlib hilft dieser natürliche Brennstoff den Menschen durch den Winter.

  • 😄

    Aufgrund ihrer Form wird die Pistazie auch "lachende Nuss" genannt. Knack – zur Reife macht die Pistazie so einen gigantischen Wachstums-Schub, dass ihre Schale aufspringt.

  • 🍑

    Tatsächlich ist die Pistazie aber gar keine Nuss, sondern eine Steinfrucht. Somit gehört sie zur Familie der Mangos, Pfirsiche, Oliven oder Kirschen.

  • 💸

    "Geld wächst auf Bäumen" - dieses Sprichwort stammt aus dem alten Babylon. Gemeint sind Pistazien, denn ihre Schalen wurden damals als Währung genutzt. Bis heute zählt sie zu den teuersten Nüssen weltweit.

  • ☠️

    Heimliches Pflücken war also wie ein Bankraub – und wurde mit der Todesstrafe verbüßt. Denn Pistazien essen durften damals nur die Adeligen und nicht das gemeine Volk.

  • 🔴

    Während der Reifung sind Pistazien zeitweise rosa. Einst wurden in den USA sogar rote Pistazien verkauft. Durch den Transport aus dem Iran waren sie so beschädigt, dass die rote Farbe die Macken kaschieren sollte. Doch mit dem Anbau in den USA kam die natürliche Färbung zurück.

Die geht nicht auf? Der beste Trick, um harte Pistazien zu knacken

Autsch - manchmal sind Pistazien so hart, dass einem vom Knacken schon die Finger schmerzen.

Doch es gibt einen Trick: Kriegst du deine Pistazie nicht geknackt, steckst du einfach eine halbe Pistazien-Schale in den Spalt der geschlossenen Nuss - und drehst ihn einmal im 90-Grad-Winkel. So gehen selbst die härtesten Nüsse auf - und deine Finger bleiben verschont.

Ganz schön gesund:

  • 💪

    Eine Pistazie hat nur 3 Kalorien. Sie enthält viele ungesättigte Fettsäuren - also "gute Fette".

  • 🏃‍♂️

    Pistazien sind ein Superfood für Sportler: In ihnen steckt viel Eiweiß und Kalium - deine Muskeln freuen sich.

  • 💓

    Sogar die Herzfunktion stärken die Pistazien. Den Insulin-Spiegel hingegen senken sie. Eine gute Kombi!

  • 😍

    Auch Vitamin E steckt reichlich in der Steinfrucht - ein guter Radikalfänger, der noch dazu aphrodisierend wirken soll.

Pistazien-Cookies selber machen

© picture alliance/All Canada Photos

 

Du brauchst:

50 g               Pistazienkerne

50 g               Walnusskerne

875 g             Mehl

150 g             Butter

2 Pck.            Puddingpulver Vanille-Geschmack

2 Pck.            Backpulver

1/2                 Fläschchen Mandel-Aroma

1 TL               Vanille-Extrakt

400 g            Zucker

5                    Eier (Gr. M)

 

Dekoration:

30                 Cashewkerne

 

So wird's gemacht:

Nüsse klein hacken und mit Mehl, Puddingpulver und Backpulver vermischen. Die 5 Eier unterrühren und mit der Mehl-Mischung, den Nüssen und dem Aroma vermischen. Aus dem Teig ca. 30 Kügelchen formen und auf 2 mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen. Je einen Cashewkern in die Cookies drücken. Die Kekse ca. 15 Minuten bei 150 °C Umluft backen.

Bleche aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Optional: Einen Guß aus Puderzucker und Zitronensaft machen, auf die Cookies geben und circa 1 Stunde trocknen lassen.

Veröffentlicht: 04.03.2020 / Autor: Deborah-Marie Stutzke

Noch mehr zum Staunen