Mount Everest

Mount Everest: Warum der König der Berge ständig seine Höhe ändert

8.849 Meter - so hoch ist der Mount Everest. Vor Kurzem allerdings wurde seine Höhe mit einem Meter weniger angegeben. Wächst der höchste Berg der Welt also noch? Wir klären auf und zeigen im Clip, warum immer mehr Menschen den König der Berge erklimmen wollen - und wer daran verdient.
Mount Everest: Warum der König der Berge ständig seine Höhe ändert12

Das ist mit dem Mount Everest passiert

  • Ganz offiziell ist der Mount Everest jetzt 8.849 Meter hoch. Herausgefunden hat das eine gemeinsame Studie von Nepal und China.

  • Zuvor lag die offizielle Höhe des Berges einen knappen Meter niedriger.

  • Erstmals haben die beiden Nachbarstaaten die offizielle Höhe gemeinsam bestimmt - zuvor hatte es lange Zeit Streit um die Höhe gegeben.

  • Die Neuvermessung war notwendig geworden, weil der Mount Everest jedes Jahr um einige Millimeter wächst.

So viel ist der König der Berge gewachsen

Darum wächst der Himalaya

  • Der Mount Everest und seine Nachbarberge im Himalaya liegen an einer Kollisionskante zweier Erdplatten: Der indischen und der eurasischen.

  • Durch den Zusammenstoß der beiden ist das höchste Gebirge der Erde entstanden.

  • Experten schätzen, dass die indische Erdplatte pro Jahr weiter nach Norden wandert. 2015 zeigte sich das an einem verheerenden Erdbeben in der Region.

  • Dadurch wird der Himalaya jedes Jahr einige Millimeter nach oben gedrückt.

So hat sich die indische Erdplatte verschoben

Wie wird die Höhe eines Berges gemessen

  • 🔭

    Die Experten aus Nepal und China verwendeten neben dem chinesischen GPS-System Beidou eine schon seit Jahrhunderten genutzte Methode: Die Trigonometrie.

  • 📐

    Die Spitze des Mount Everest wird also als Teil eines Dreiecks betrachtet. Bei diesem Dreieck ist die Entfernung zwischen den beiden anderen Punkten bekannt.

  • 📈

    Bestimmt man zudem den Blickwinkel zweier Punkte zum dritten Punkt, lässt sich mit 3 bekannten Größen die gesuchte Höhe berechnen.

  • Da die Höhe eines Berges immer vom Meeresspiegel aus bestimmt wird, mussten sich die beiden Forscherteams erst auf ein Meer als Berechnungsgrundlage einigen.

Erkennst du diese Berge der Superlative?

Der Aufstieg zum Dach der Welt

Der Aufstieg zum Dach der Welt

Einmal den Mount Everest besteigen! Der Berg im Himalaya gilt mit einer Höhe von 8.849 Metern als der höchste Berg der Erde. Wir haben Manfred Hager beim Aufstieg begleitet.

Seven Summits - und der höchste Berg Deutschlands

Wieso Berge nicht höher als 10 Kilometer werden können

  • 🌏

    Ein Berg auf dem Mars ist 26 Kilometer hoch - auf der Erde allerdings erklären Experten, wird kein Berg höher als 10 Kilometer werden können.

  • 🏔

    Das liegt daran, dass ein Berg immer schwerer wird, je höher er ist. Die größere Basis und die höhere Masse üben Druck auf den Untergrund aus.

  • 🔨

    Ab der 10-Kilometer-Grenze ist der Druck so groß, dass das Gestein verflüssigt wird - und damit den Druck reduziert.

  • 💨

    Zudem sorgen Eis, Wind und Schnee in dieser Höhe dafür, dass die Felsen an der Spitze der 8.000er abgeschliffen werden und auch abbrechen können.

Veröffentlicht: 14.01.2021 / Autor: Johannes Huyer