Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Natur
Regen hat eine besonderen Geruch.

Petrichor: Wie entsteht der besondere Geruch von Regen?

Es regnet, es regnet - und weil die Erde nass wird, duftet es! Regen hat einen ganz eigenen Geruch. Es gibt sogar Parfums davon. Aber: Wasser ist doch geruchlos. Wieso riecht Regen dann? Aiman hat die Antwort im Clip.
Petrichor: Wie entsteht der besondere Geruch von Regen?
12

Der Blubberblasen-Effekt: Ich platze gleich - und dann duftet es nach Regen

  • 🌧️

    Oh, wie es nach Regen duftet! Fällt nach warmen Tagen Regen, hat dieser einen besonderen Geruch. Fachleute erfanden für den Regenduft sogar einen Namen: Petrichor.

  • 👃

    Petrichor bedeutet übersetzt "Götterblut der Steine". Der beliebte Geruch ist sogar in einigen Parfums enthalten.

  • 💧

    Wasser selbst ist geruchlos. Der Regenduft erhält seine Note von ätherischen Pflanzenölen und Geosmin. Letzteres ist eine von Bakterien produzierte Substanz, die erdig riecht.

  • 👨‍🔬

    Forscher:innen vom Massachusets Institute of Technologie in Kalifornien haben sich mit Hochgeschwindigkeitskameras Regentropfen angeschaut.

  • 🥂

    Sie fanden heraus: Treffen Regentropfen auf den Boden, bilden sich kleine Luftblasen. Diese steigen wie Blubberblasen im Sekt auf - und zerplatzen dann schnell wieder.

  • 🌬️

    Die Blasen sind mit Staub und Aromastoffen aus dem Boden gefüllt. Platzen sie, setzen sie die Geruchspartikel frei. Ein schwacher Luftzug reicht, und die Aerosole verbreiten sich in der Umgebung.

  • 🌤️

    Übrigens: Am stärksten duftet Regen, wenn es vor einem Schauer längere Zeit trocken war und dann nur leicht regnet.

Den Blubberblasen-Effekt kennst du aus dem Alltag

Den Effekt wie sich der Regenduft verbreitet, kannst du selbst nachempfinden. Wenn du dir etwa ein Glas Limonade, Sekt oder Bier einschenkst, platzt Kohlensäure auf. Dann sprudelt's im Glas - und mit den platzenden Blubberblasen breitet sich ein verführerischer Duft aus.

Sekt sprudelt


Das sprudelt! Kohlensäure im Sekt setzt Duftstoffe frei.
© Getty Images

Stimmt wirklich! Du kannst Regen riechen, bevor es regnet

  • Auch hohe Luftfeuchtigkeit und Tau können den Regenduft-Effekt auslösen.

  • Wundere dich also nicht, wenn du Regen schon riechst, bevor du überhaupt einen Tropfen abbekommen hast.

  • Der Regenduft kann zudem über lange Strecken mit dem Wind zu dir ziehen.

In Indien gibt es den Duft des Regens traditionell als Parfum

Den Duft des Regens einfangen? In Indien machen Menschen das schon lange. Kannauj ist bekannt als die Parfum-Stadt. Es gibt dort viele Flaschen von "Mitti Attar" -  so heißt das Petrichor-Parfum. Als Note gibt es etwa den Duft des Monsun. Sandelholz und Tonerde beispielsweise dienen zur Herstellung des Regen-Geruchs.

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Was beeinflusst die Intensität des Regengeruchs?

  • 🌿

    Bei Trockenheit sondern Pflanzen ein gelbliches Öl ab, das der Staub aus der Umgebung aufnimmt.

  • ☀️

    Im Sommer riecht Regen also stärker. Es sammeln sich mehr von den ätherischen Ölen an, die der Regen dann freisetzt.

  • 🏙️

    Böden und Steine nehmen das ätherische Öl der Pflanzen auf. Auch Straßen in der Stadt absorbieren es. Deshalb duftet auch Stadtregen.

  • 🌳

    Wie intensiv Regen riecht, bestimmt auch die Beschaffenheit des Bodens. Hohlräume wie im Waldboden begünstigen die Entstehung von Blubberblasen. Dufte Sache!

  • Bei leichtem Regen werden deutlich mehr Duftstoffe frei, als wenn der Regen prasselt. Steht reichlich Wasser auf dem Boden, können kaum noch Blubberbläschen mit Duftmolekülen aufsteigen.

Schon von Blutregen gehört?

Schon von Blutregen gehört?

Blutregen - kein Zweifel, dieser Name macht Eindruck. Was hinter dem Wetterphänomen steckt, erklären wir im Video.

Veröffentlicht: 18.09.2021 / Autor: Alena Brandt