Themenseiten-Hintergrund

Was tun mit invasiven Plagen? Essen!

Invasive Arten aus fremden Ländern bedrohen die heimischen Tiere - wie die feuerroten amerikanischen Flusskrebse in Berliner Parks. Was dagegen hilft? Manche setzen auf Kampfroboter, wieder andere aufs Kochen.
Teaserbild: Was tun mit invasiven Plagen? Essen!

Das Wichtigste zum Thema Invasive Tierarten

  • Invasive Tier- und Pflanzenarten verdrängen andere Spezies und bringen teilweise neue Krankheitserreger mit sich. Nicht alle eingeschleppte Arten bedrohen das Ökosystem. Viele machen keine Probleme oder stehen unter Naturschutz.

  • Schuld an der biologischen Invasion ist der Mensch. Mit dem Reise- und Güterverkehr kommen die Tiere und Pflanzen nach Europa.

  • Jetzt gibt es neue Lösungsansätze: Sie werden zu kulinarischen Leckerbissen. So landet der amerikanische Sumpfkrebs bei Sushi-Koch Bun Lai auf dem Teller. Mehr dazu findest du im Video oben.

  • Aber nicht nur in den USA wurden die Sumpfkrebse zur Plage - auch in Deutschland vermehren sich die fremden Gäste prächtig. Einst ausgesetzt als "Haustier" aus dem Aquarium, flanierten in den vergangenen Jahren Tausende von ihnen durch Berliner Parks und Straßen - vorzugsweise bei Regen, denn der invasive Krebs liebt Feuchtigkeit.

  • Das Berliner Startup "HOLYCRAB" bringt die Tiere von den Parks auf die Teller und zaubert "invasive Delikatessen". Wir haben den etwas anderen Köchen gechattet.

  • In Florida greift man zu größeren Kalibern: Kampfroboter gegen Feuerfische. Warum das nötig ist, erklären wir unten auf der Seite.

Invasive Arten als Delikatesse? Das macht das Start-up "HOLYCRAB!"Im Interview erklären sie, wie sie auf die Idee kamen

Hier geht ein Kampfroboter auf Invasive-Arten-Jagd

Feuerfische sind in weiten Teilen des Ozeans ein echtes Problem. Sie haben kaum Feinde, vermehren sich rasch und fressen alles, was in ihr Maul passt - Krebse, Papageinfische, Zackenbarsche, egal.

Laut Experten kann ein einzelner Feuerfisch die Artenvielfalt in seinem Korallenriff um rund 80 Prozent senken.

Jetzt gehen Taucher gezielt auf Feuerfisch-Jagd. Jetzt bekommen sie technische Hilfe: Florida testet derzeit einen neuen Kampfroboter gegen Feuerfische.

Dieser nimmt sie ins Visier und schießt sie dann gezielt mit einer Harpune ab. Pro Unterwasser-Trip bringt die Maschine bis zu 150 Tiere zur Strecke.

Nicht kochen, ist auch keine Lösung

  • 🐸

    Andere Tiere auf die invasiven Arten loslassen? Ganz schlechte Idee. Die Aga-Kröte wurde in Australien zur Schädlingsbekämpfung eingeführt. Jetzt hat sie den Kontinent fest in den schleimigen Händen.

  • 🏹

    Invasive Tiere jagen? In England wurden die Grauhörnchen zum Abschuss freigegeben, weil sie ihre roten Artgenossen verdrängten. Es folgten Proteste von Tierschützern.

  • 🚢

    Dem Problem auf den Grund gehen? Viele Algenarten und Krebstiere kommen über die Ballastwasser von Schiffen nach Europa. Die Lösung: Die Tanks reinigen. Die EU arbeitet bereits an einer Regelung dafür.

Veröffentlicht: 13.02.2020 / Autor: Franziska Schosser