Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Natur
Schimpansen schauen voneinander ab.

Mach's mir nach. Wie intelligente Tiere sich Verhalten abgucken

Bei Schimpansen im afrikanischen Sambia ist Ohrschmuck aus Grashalmen der letzte Schrei. Eine Affendame machte es vor - und setzte einen Trend.  Auch Wale, Erdmännchen, Pferde und sogar Fruchtfliegen schauen sich Verhaltensweisen ab. Tauche ein in tierische Kulturen! Außerdem im Clip: Wie Affen Schnick, Schnack, Schnuck lernen.
12

Nachgeäfft: Plötzlich tragen alle Ohrschmuck

Schmucke Sache! Schimpansen-Dame Julie ist die Trendsetterin in ihrer Affenbande in einem Nationalpark in Sambia. Sie trägt ständig einen Grashalm als Ohrschmuck. Absichtlich - wie der niederländische Verhaltensforscher Edwin van Leeuwen beobachtete. Das beeindruckte die anderen Menschenaffen offenbar.

Schimpanse steht auf Ohrschmuck


Lässiger Look: Schimpansen-Dame Julie trägt Ohrschmuck.
© Edwin van Leeuwen

Zuerst hängte sich Julies Sohn ebenfalls einen Grashalm-Ohrschmuck an. Auch die Freunde zogen nach. Nach einem Jahr liefen 8 von 12 Schimpansen damit durch den Dschungel. Mittlerweile ist die Trendsetterin gestorben - aber ihre Schmuck-Linie lebt weiter.

Kraniche schauen sich Flugrouten ab

Kraniche schauen sich Flugrouten ab

Christian Moullec liebt Vögel. Um sie zu schützen, fliegt er mit ihnen - und bringt ihnen neue Flugrouten bei.

Manche Tiere pflegen eine Art Kultur

  • Lernen Tiere bestimmte Verhaltensweisen und geben diese weiter, kann man von Kultur sprechen. Lange wurde der Begriff nur bei Menschen benutzt.

  • Mittlerweile gibt es aber zahlreiche Belege von Kultur-Phänomenen im Tierreich. Wale, Affen, Pferde und Erdmännchen zeigen etwa soziales Lernen. Das bedeutet: Sie schauen sich Fähigkeiten ab.

  • Wer abschaut, gilt im Tierreich als intelligent. Erfahre, welche Spick-Tricks Forscher:innen bei denEinsteins unter den Tieren schon enttarnt haben.

Gefährliche Mahlzeit: So frisst man Skorpione

Erfahrene Erdmännchen geben ihr Wissen weiter, wie sie Skorpione fangen und fressen - ohne, dass sie der Giftstachel erwischt. Bei den sozialen Tieren gibt es Lehrer. Sie füttern den Nachwuchs mit Stücken vom erlegten Skorpion an.

Schritt für Schritt bringen sie ihnen dann die weitere Jagdtechnik bei: mit den Pfoten auf das giftige Tier einprügeln - bis es sich so betäubt nicht mehr rührt. Dann beißen sie den Stachel ab.

Ein Erdmännchen frisst ein Skorpion.

Vorsicht, Stachel: Erdmännchen lernen, Skorpione zu verspeisen.

Außerdem gibt es unter Erdmännchen traditionelle Langschläfer. Verhaltensforscher Alex Thornton beobachtete, dass manche Familien später aufstehen als ihre Nachbarn und dieses Schlaf-Verhalten in der Gruppe weitergeben.

Auf wen fliegst du? Augen auf bei der Partnerwahl

Fruchtfliegen schauen ihren Artgenossinnen bei der Paarung zu.  Sie merken sich genau, auf welchen Farb-Typ die anderen Weibchen fliegen. Der muss schließlich super sein, wenn er gewählt wurde. So werden Partner-Präferenzen als Tradition weitergegeben.

 

Fruchtfliegen zeigen soziales Lernen


Das Bild zeigt, wie ein grünes Männchen ein Weibchen begattet. 2 weitere Weibchen schauen zu. Ein rotes Männchen (vorne) wurde verschmäht. Forscher fanden heraus: Die beobachtenden Weibchen suchen sich später auch eher grüne Männchen. Dieses soziale Lernen durch Abschauen führt dazu, dass die Fruchtfliegen ihre Partner-Präferenzen über lange Zeit als eine Art Tradition weitergeben.

Elefanten geben Trauer-Rituale weiter

  • 🐘

    Elefanten-Herden haben eigene Trauerrituale. Manche begraben tote Tiere mit Ästen. Oder sie versammeln sich um den Kadaver. Den Toten-Kult schauen junge Elefanten bei den Älteren ab.

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Bei Pferden spicken vor allem junge Tiere

  • 🐴

    Vor allem junge und rangniedrige Pferde schauen sich Verhaltensweisen bei Artgenossen und Menschen ab - und lernen dadurch schneller und effektiver. Das fand Verhaltensforscherin Konstanze Krüger mit ihrem Team von der Hochschule Nürtingen in verschiedenen Studien heraus. Siehe Video weiter unten.

  • 🐴

    Die Futterbox-Knacker: Die Forscherinnen brachten 5 von 30 Pferden bei, wie diese eine Futterbox öffnen können, in dem sie mit ihrem Maul und Huf an einem Seil ziehen. Die Pferde dienten als Demonstratoren. Tatsächlich lernte die Hälfte der anderen Pferde die Technik ebenfalls - allein durchs Abschauen.

  • 🐴

    Die Steindreher: In den italienischen Abruzzen gibt es Esperia-Ponys. Sie drehen Steine um - und sichern sie so das beste Futter. Ein Pony begann damit - und die restliche Herde zog nach.

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Meerkatzen lernen von Alpha-Tieren

Grüne Meerkatzen lernen von ihren Anführern, wie eine Studie aus Frankreich zeigt. Das Alpha-Weibchen war im Versuch eine Innovatorin und öffnete die Futterbox, indem sie den Deckel anhob.

In einer anderen Gruppe gelang es einem dominanten Männchen, die Schublade herauszuziehen. Die anderen Tiere lernten von den Innovatoren dadurch, dass sie sie beobachteten.

Affen zeigen soziales Lernen und öffnen Boxen


Das weibliche Alpha-Tierchen öffnet den Deckel der Futterbox (a). Die männliche Meerkatze einer anderen Gruppe zieht die Schublade auf (b).
© Charlotte Canteloup

Walgesänge gibt es stets in neuen Versionen

  • 🐋

    Ein Buckelwal stimmt einen Gesang an – und schon stimmen die anderen ein. Die Gesänge verbreiten sich über die Ozeane.

  • 🐋

    Alle paar Jahre gibt es eine neue Version – die meistens einfacher ist als die vorherige.

  • 🐋

    Das stellt sicher, dass die Jungtiere mit dem Lernen nicht überfordert sind - zeigt eine australische Studie.

Hast du Töne? So singen Wale

Über den Gesang kommunizieren Wale miteinander. Neugierig, wie es klingt? Ziemlich unbeschreiblich. Im Video bekommst du eine Kostprobe.

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Veröffentlicht: 24.05.2021 / Autor: Alena Brandt