Diese Mathe-Aufgabe für Erstklässler sorgt für Verwirrung
via Facebook/The Holderness Family

Diese Mathe-Aufgabe für Erstklässler sorgt für Verwirrung

vor 1 Jahr

Wenn ein Schüler bei den Hausaufgaben nicht mehr weiter weiß, ist es völlig klar, dass die Eltern zu Hilfe geholt werden. In diesem Fall stand ein Erstklässler vor einer für ihn unlösbaren Mathe-Aufgabe. Seine Eltern kamen jedoch auch nicht auf die Lösung und stellten das Rätsel ins Netz.

Die Holderness-Familie ist bekannt für ihre lustigen YouTube-Videos. Diesmal gab es aber nichts zu lachen. Die verflixte Mathe-Aufgabe wollte sich einfach nicht lösen lassen. Eigentlich ganz schön peinlich, wenn die Aufgabe eines Erstklässlers zu schwierig für die Eltern ist. Die Mutter schrieb unter den Facebook-Post, dass das Rätsel auf der Schlussseite der sieben Hausaufgabenblätter stand. Die vorherigen Seiten wären wesentlich einfacher gewesen – auf jeden Fall eher geeignet für einen Erstklässler.

So sieht die Aufgabe aus: In einem Schema stehen vier Buchstaben, wobei einer ergänzt werden muss. Darüber werden alle Buchstaben aufgelistet. Jeder steht für eine andere Zahl.

Die User im Internet diskutieren über eine mögliche Lösung und einige haben auch schon eine Idee. Jetzt sind deine grauen Zellen gefragt. Kommst du darauf, welche Zahl gemeint ist?

Diese Zahl passt in das Schema

Die meisten Facebook-User sind sich einig: Es kann nur der Buchstabe J und somit die Zahl 14 sein.

Das ist die Erklärung: Die Lösung liegt in den Diagonalen. Wenn du die Diagonale von S, B und G addierst, kommst du auf die Zahl 40. Jetzt musst du nur noch P und B addieren und von 40 abziehen, das ergibt 14. Und damit den Buchstaben J.

Aber ist das wirklich die einzige Lösung?

Nein. Richtig wäre auch der Buchstabe D und somit die Zahl 8. Der Lösungsweg ist nur etwas komplizierter als in der ersten Variante.

Wenn du die Mitte des Schemas – also B – mit zwei multiplizierst, erhältst du die Zahl 12. Wenn du dann die zwei restlichen Zahlen in der ersten Diagonale – also S und G – voneinander abziehst, ergibt das genau wieder die neue Zahl in der Mitte – die 12. Die gesuchte Zahl muss also auch 12 ergeben, wenn man sie von P abzieht.

Lösung: P (20) – 12 = 8

Die Mutter der Holderness-Familie ist sich sicher, dass der Lehrer seine Schüler mit der Aufgabe nicht ärgern wollte. „Er wollte sie bestimmt nur herausfordern und hat nicht von jedem eine richtige Antwort erwartet.“, schreibt sie in einem Kommentar.

Wenn dir dieses Rätsel doch noch zu einfach war, gibt es jetzt Nachschub für dich in Form eines Videos. Vier Quadrate, ein Kreis und die Frage: Welche Form passt nicht zu den anderen? Kannst du es lösen:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: