Aspirin auflösen im Weltall

Aspirin auflösen im Weltall

vor 4 Jahren

Wenn du dir eine Aspirin auflöst, hast du vermutlich Kopfschmerzen. Schön ist es jedenfalls nicht. Schade, dass du dich nicht im Weltall befindest. Denn dort ist Tablettenauflösen plötzlich ein Riesenspaß.

Den Beweis lieferte diese Woche die Internationale Raumstation ISS. Der Astronaut Terry Virts erzeugt einen fliegenden Wasserball und steckt eine Sprudeltablette hinein. Und dann beginnt der Zauber.

Auch spannend: Die Milchstraße zum Durchscrollen

Das besondere an dem Video: Es zeigt euch die schärfsten Aufnahmen, die ihr aus dem Weltall je zu sehen bekamt.  Die NASA hat nämlich ein neues Spielzeug nach oben geschickt. Seit einigen Tagen drehen die Astronauten auf der Raumstation ISS mit einer superhochauflösenden 4k-Kamera ihre wissenschaftlichen Experimente. Und den Unsinn, den sie sonst so treiben.

Achtet also darauf, beim Youtube-Clip die Qualitätseinstellungen auf 2160p zu stellen – falls euer Bildschirm eine solche Auflösung hergibt.

Und wenn ihr jetzt noch nicht genug vom Weltall habt, dürft ihr in diesem Videomit den Astronauten in der First Person Perspektive einen Weltraumspaziergang machen:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK