Flickr / Lwp Kommunikáció

Bevor es zu spät ist: Stephen Hawking warnt davor, Kontakt mit Aliens aufzunehmen

vor 3 Jahren

Es klingt irgendwie paradox: Stephen Hawking, der bekannteste Astrophysiker unserer Zeit, der einen großen Teil seines Leben damit verbringt, nach außerirdischem Leben zu suchen, warnt davor, Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen.

Der Astrophysiker spricht die Warnung in seinem neuen Film „Stephen Hawking’s Favourite Places“ aus, in dem er uns in einem computeranimierten Raumschiff seine Lieblingsorte im Universum zeigt.

„Je älter ich werde, desto mehr bin ich davon überzeugt, dass wir nicht alleine sind.“, so der Physiker. Und wenn Aliens tatsächlich eines Tages versuchen, Kontakt mit uns aufzunehmen, dann sollten wir uns laut Stephen Hawking gut überlegen, ob wir antworten.

Gefahr aus dem All?

Er vergleicht so einen möglichen Erstkontakt mit der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus. Dieses Aufeinandertreffen kostete damals viele Menschenleben. Hawking denkt, dass eine fortschrittliche Lebensform, die in der Lage ist, ein Signal von uns aufzunehmen, uns Milliarden Jahre voraus sein könnte. Somit wären wir ein leichtes Ziel für eine außerirdische Lebensform, die uns unter Umständen nicht freundlich gesinnt ist.

Eines der vielversprechendsten Projekte auf der Suche nach intelligenten Lebensformen im All trägt den Namen „Breakthrough Listen“, das vom russischen Investor Yuri Milner finanziert wird. Im Rahmen dieses Projektes werden Millionen nahegelegene Sterne nach Lebenszeichen gescannt. Und auf einen Planeten haben die Astronomen besonderes Augenmerkt gelegt. Er wurde „Gliese 832c“ getauft.

Dieser Exoplanet, der nur rund 16 Lichtjahre von uns entfernt ist, bietet unter Umständen Voraussetzung für Leben. Eine Atmosphäre, lebensfreundliche Temperaturen und Wasser. Der Grundstoff für Leben.

Aber ob wir wirklich auf Aliens treffen, steht nach wie vor in den Sternen. Und selbst wenn, dann könnte das noch viele Jahre dauern, denn Wissenschaftler haben berechnet, dass wir wahrscheinlich erst in rund 1500 Jahren auf Außerirdische treffen, wenn es denn wirklich welche gibt. Aber nach der Warnung von Stephen Hawking ist das vielleicht auch gar nicht so schlecht.

Und wie die NASA versucht, mit einem blumenartigen Raumfahrzeug Aliens aufzuspüren, zeigen wir euch hier:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: