Das ist die echte Wissenschaft hinter dem "Ich und mein Holz"-Song
via YouTube/Selfmade Records

Das ist die echte Wissenschaft hinter dem „Ich und mein Holz“-Song

vor 2 Jahren

„Ich und mein Holz, best friends forever. Hdgdl, wir sind unzertrennlich.“ So klingt eine Zeile aus dem Song „Holz“ von den 257ers. Und das nicht ohne Grund. Denn Holz ist ein Wundermaterial. Forscher haben nun ein weiteres Mysterium um das Naturprodukt gelüftet.

Das Team um den Biochemiker Paul Dupree von der University of Cambridge untersuchte dafür Pflanzen im Nano-Maßstab; also auf mikroskopischer Ebene. Durch eine Kernspinresonanzspektroskopie konnten die Forscher die Umgebung einzelner Atome untersuchen und ihre Wechselwirkung genauer verstehen.

Bei der Analyse ging es besonders um die innere Stabilität von Pflanzen und Holz. Diese entsteht durch eine Art Klebstoff, der in den Zellwänden der Pflanzen für Festigkeit sorgt. Dafür ist die Verbindung der Stoffe Cellulose und Xylan zuständig.

Mit Holz Wolkenkratzer bauen

Die Biochemiker fanden heraus, wie die Zusammenarbeit beider Stoffe zustande kommt: Die Cellulose veranlasst das Xylan dazu, sich zu entwirren und neu an die Cellulose zu binden. Das Xylan umschließt und schützt dann die Cellulose. Dabei entstehen extrem starke Strukturen – eine Art Klebstoff.

Forschern war bisher noch nicht klar, wie diese Verbindung genau abläuft. Die Ergebnisse sind vielversprechend: Das Ganze ist nicht nur wichtig für die Botanik, es kann Auswirkungen auf unsere Architektur haben.

Paul Dupree arbeitet zum Beispiel an einem Projekt für das „Centre for Natural Material Innovation„. Mithilfe der neuen Erkenntnisse wollen die Forscher ganze Wolkenkratzer mit modifiziertem Holz bauen. Denn weiß man, wie der Zellklebstoff entsteht, bietet das auch einige Möglichkeiten ihn zu verändern und in größerem Maßstab nutzbar zu machen.

Wenn ihr euch jetzt noch mal die Liebeserklärung der 257ers an das Wundermaterial anhören wollt. Hier gibt’s den sehr amüsanten Clip zum Song:

Im Alltag haben wir für fast jede Holzart eine geeignete Nutzung gefunden. Doch wie belastbar ist der wertvolle Rohstoff wirklich? Und wie stabil ist Holz im Vergleich zu Stahl?

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK