Das waren Stephen Hawkings letzte Prophezeiungen für die Menschheit
Flickr / Lwp Kommunikáció

Das waren Stephen Hawkings letzte Prophezeiungen für die Menschheit

vor 8 Monaten

Ein ganz Großer ist heute leider von uns gegangen. Stephen Hawking war einer der wichtigsten Wissenschaftler aller Zeiten. Er hatte keine Angst vor dem Tod und so bleibt uns nur zu sagen, dass wir ihm eine gute Reise wünschen.

Seit seinem 26. Lebensjahr war Stephen Hawking bereits an den Rollstuhl gefesselt – ausgelöst durch die unheilbare Muskel- und Nervenkrankheit ALS. Die Ärzte gaben dem Physikstudenten damals nur noch wenige Jahre zu leben. Doch das erschütterte ihn nicht und er wurde zum Professor für Mathematik in Cambridge – und trat damit die Nachfolge von Isaac Newton an.

Für euch haben wir nochmal seine letzten großen Prophezeiungen für die Menschheit zusammengestellt. Denn ging es nach dem Physiker, der uns die mathematische Erklärung für den Urknall lieferte und der uns Schwarze Löcher erklärte, sah es für unsere Rasse nicht gut aus:

Stephen Hawking ist am 14. März 2018 im Alter von 76 Jahren gestorben. In letzter Zeit wurde er immer schwächer und schwächer und ist am frühen Mittwochmorgen in seinem Haus in Cambridge von uns gegangen.

Doch wie sah sein Leben aus? Was waren seine größten Errungenschaften? Wir konnte er der Krankheit strotzen und so viel für Wissenschaft leisten? Das zeigen wir euch hier:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK