Forscher glauben, erstmals ein Heilmittel für Diabetes gefunden zu haben
via Pixabay/CC0

Forscher glauben, erstmals ein Heilmittel für Diabetes gefunden zu haben

vor 1 Jahr

Diabetes vom Typ II gilt als Volkskrankheit. Das Problem: Zwar kann man die Symptome bekämpfen, die Krankheit aber nicht heilen. Forscher haben nun ein vielversprechendes Mittel entwickelt, das Diabetes tatsächlich eliminieren soll.

Die Stoffwechselkrankheit gibt es in verschiedenen Ausführungen. Obwohl beim Typ II auch Gene für den Ausbruch mitverantwortlich sind, hängt er hauptsächlich mit falscher Ernährung und Übergewicht zusammen. Im Blut befindet sich zu viel Zucker, der Körper kann nicht genug Insulin produzieren, um es abzutransportieren. Oder die Zellen reagieren nicht auf das Insulin. Das nennt man Insulinresistenz.

Momentan kann das nicht geheilt werden. Bis jetzt. Denn ein neues Medikament klingt vielversprechend und konnte in ersten Tests die Krankheit vollständig auslöschen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Medizin.

Die Studie beschreibt die erfolgreichen Durchführungen bei Mäusen, die insulinresistent waren und einmal täglich das Medikament bekamen. Die Forscher ahnten, dass ein bestimmtes Enzym für die Insulinresistenz verantwortlich ist. Es heißt LMPTP (Low Molecular Weight Protein Tyrosine Phosphatase) und findet sich in der Leber. Irgendwie agiert es mit Zellen so, dass sie resistent gegen Insulin werden.

Das neue Medikament soll die Interaktion von Enzym und Zellen eindämmen können, so dass diese wieder in der Lage sind, auf das Insulin zu reagieren. Und das funktionierte, bei Mäusen, die zunächst durch starkes Übergewicht an Diabetes erkrankten und danach einmal täglich das neue Medikament verabreicht bekamen. Dabei gab es keine Nebenwirkungen. Ihre Zellen reagierten auf das Insulin und der Blutzuckerspiegel sank auf Normalwert.

Als nächstes wird überprüft, wie und wann Tests mit Menschen durchgeführt werden können.

Und das ist dringend notwendig, denn Diabetes breitet sich immer weiter aus. Es ist nicht mehr nur eine Krankheit, die eher ältere Menschen betrifft. Auch junge Erwachsene und sogar Jugendliche erkranken. Im Jahr 2007 hatten in Deutschland über sieben Millionen Menschen Diabetes , davon 90 Prozent Typ II.

Weltweit ist der Anteil von 5,1 Prozent in 2003 auf 8,3 Prozent in 2013 gestiegen – das sind 382 Millionen Betroffene. Schätzungen zufolge werden es bis 2040 642 Millionen sein.

Ein wesentlich gesünderer Zuckerersatz soll Erythrit sein. Dazu noch kalorienarm. Aber wie verwendet man es, woher bekommt man es und schmeckt das? Wir haben uns das genauer angeschaut:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: