via Pixabay/CCO

Sechs „Fakten“, die gar nicht stimmen

vor 3 Jahren

Manchmal ist man sein ganzes Leben von etwas überzeugt und erfährt dann, dass es gar nicht stimmt. Solche falschen „Fakten“ werden oft von Generation zu Generation weitergetragen und keiner stellt sie in Frage. 

Hier haben wir sechs Fakten zusammengetragen, von denen wir alle denken sie würden stimmen – tun sie aber gar nicht:

1. Die Sahara ist die größte Wüste der Welt

sunny-sand-desert-hiking

Wüsten müssen nicht immer heiß sein. Laut Definition ist eine Wüste nämlich nur ein vegetationsloses Gebiet. Dies ist auch bei sogenannten Eiswüsten der Fall. Deshalb ist die größte Wüste unseres Planeten die Antarktis. Mit einer Fläche von 13.829.430 Quadratkilometern ist sie 2,7 Millionen Quadratkilometer größer als Europa. Die Eisschicht der Antarktis ist durchschnittlich 2,2 Kilometer dick und auf ihr wurde die bisher tiefste Temperatur der Erde gemessen: -98,2 Grad Celsius. Die Sahara, die größte Sandwüste der Welt, ist „nur“ 9.100.000 Quadratkilometer groß.

2. Die Chinesische Mauer ist das einzige von Menschen erbaute Bauwerk, dass man vom Weltall aus sehen kann

great-wall-of-china-1113709_1280

Dieser Mythos ist gleich doppelt falsch. Man kann die Chinesische Mauer nämlich gar nicht vom Weltall aus sehen. NASA-Bilder zeigen, dass man die 21.196,18 Kilometer lange Mauer tatsächlich nur ganz schwach erahnen kann. Das liegt vor allem daran, dass die Mauer damals aus Steinen und Materialien des Umlands gebaut wurde, diese sich demnach farblich nicht wirklich von der Umgebung absetzten. Den Mythos, dass man die Mauer sogar vom Mond aus sehen könne, gibt es schon seit 1938. Fest steht aber, dass man aus dem All vor allem leuchtende Städte bei Dunkelheit erkennen kann, die chinesische Mauer jedoch nicht.

3. Die Sonne ist gelb

twilight-power-lines-evening-evening-sun-46169 (1)

Wenn du ein kleines Kind frägst, welche Farbe die Sonne hat, wird es dir sagen: Gelb. Man kann es ist ihnen aber nicht verübeln. Von klein an lernen wir, die Sonne in der Ecke des Papiers mit gelber Farbe zu malen. Das liegt daran, dass die Sonne auf uns gelb wirkt. Ist sie aber nicht. Schaut man sich die Sonne im Weltall an, ist sie ein weißer runder Ball. Die Erdatmosphäre lässt die Sonne jedoch gelblich erscheinen.

4. Mutter-Vögel verstoßen ihre Jungen, wenn ein Mensch sie angefasst hat

hand-173584_1920

Seht ihr ein kleines, hilfloses Küken auf dem Boden liegen und wisst nicht, ob ihr helfen sollt? Wenn ihr ihm nicht helft, wird es womöglich vom Auto überfahren oder von der Nachbars-Katze verspeist. Nehmt ihr es jedoch mit, müsst ihr es alleine aufziehen, da die Mutter das Küken wegen des menschlichen Geruchs verstoßen könnte. Das stimmt aber nicht. Das nächste Mal wenn ihr ein Küken rettet wollt, nehmt es ruhig in die Hand und bringt es an einen sicheren Ort. Vögel haben nämlich einen sehr schlechten Geruchssinn und einen sehr großen Beschützer-Instinkt. Sie haben so viel Zeit mit dem Brüten und Versorgen der kleinen Babys verbracht, sie würden sie nicht wegen ein bisschen Menschen-Geruch verstoßen.

5. Blitz kann niemals zwei Mal an einer Stelle einschlagen

monument-valley-1593318_1280

Ein Blitz sucht sich immer den Weg des geringsten Widerstandes. Deshalb ist es sogar sehr wahrscheinlich, dass ein Blitz an einer Stelle öfters einschlagen kann. Dies ist zum Beispiel beim Empire State Building in New York City der Fall. Dort schlägt er mindesten 25 Mal im Jahr ein.

6. Der Mount Everest ist der größte Berg der Erde

mount-everest-1502349_1920

Der Mount Everest ist tatsächlich der höchste Berg der Erde, betrachtet man das, was wir von außen sehen können. Schaut man jedoch unter die Wasseroberfläche, gibt es weitaus höhere Berge. Rechnet man also die Höhe vom „Boden“ des Berges bis zur Spitze ist der Mauna Kea die Nummer eins. Über dem Meeresspiegel ist der Berg auf Hawaii „nur“ 4.206 Meter hoch. Wirft man jedoch einen Blick darunter, erkennt man einen riesengroßen Koloss von 10.200 Metern, was zu einer Gesamtgröße von 14.406 Metern führt. Da sieht der Mount Everest mit seinen 8.848 Metern ziemlich klein aus.

Jeder kennt den Ausdruck „Schwitzen wie ein Schwein“. Doch können Schweine überhaupt schwitzen? Wir klären die Tiermythen der Welt!

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: