Galileo

So könnt ihr ein unerwünschtes Windows 10-Update verhindern

vor 3 Jahren

Microsoft bietet seit einiger Zeit nun schon das neue Windows 10-Update an. Der Nachteil an der Sache: Egal, ob du es willst oder nicht, es wird automatisch runtergeladen. Das kannst du dagegen tun:

Windows

Kann ich ein Update verhindern?

Laut dem Beitrag der Computer Expertin Mary Jo Foley auf ZDNet, sei es fast unmöglich, ein Update zu verweigern. Selbst wenn man auf den „X“-Button klickt, wird automatisch eine Aktualisierung durchgeführt. Windows wertet diesen Klick als Zustimmung und beginnt, die neue Version herunterzuladen. In einer Woche soll angeblich diese Fehlfunktion abgeschafft werden. Viel bringen wird das jedoch nicht, denn ab dem 29. Juli endet das kostenlose Upgrade-Angebot. Ab diesem Zeitpunkt wird die günstigste Home-Version 135 Euro kosten.

Sobald das Fenster mit dem Update-Programm aufpoppt, empfehlen wir, auf „Ich benötige mehr Zeit“ zu klicken. Die Aktualisierung wird dadurch zwar nicht verhindert, aber zumindest ein wenig aufgeschoben.

Ein Trick ist übrigens, sich nicht mit einem Administrator-Account einzuloggen. Bei einem Standard-Konto kann nämlich kein Windows 10 installiert werden. So geht man einer Aktualisierung gekonnt aus dem Weg.

Windows 10 se instala sin permiso ❕ #Enforce #windows10 #actualizacion #microsoft #laptop

A photo posted by Andrea (@abyte24) on

Gibt es eine Möglichkeit zu der alten Version zurückzukehren?

Ja, die gibt es. 31 Tage lang hat man Zeit, dass Upgrade rückgängig zu machen. Nach Ablauf der Frist verfällt das Angebot.

So macht ihr das: Ihr müsst dafür eure Einstellungen öffnen. Klickt danach auf „Update und Sicherheit“. Wählt die Funktion „Wiederherstellung“ aus. Es erscheint, je nach Rechner, die Möglichkeit entweder auf „Windows 8.1“ oder „Windows 7“ zurückzukehren. Bestätigt den Vorgang mit „Weiter“. Wichtig ist, dass ihr eure Daten sichert, es kann nämlich sein, dass manche Programme neu installiert werden müssen und somit Daten verloren gehen könnten.

Und ansonsten bleibt einem nichts anderes übrig als sich mit der neuen Version anzufreunden.

Auch die Amerikanerin Teri Golstein hat ungewollt ein Update bekommen. Das Resultat: Ihr Computer wurde lahm gelegt. Sie zog deswegen vor das Gericht. Wie die Verhandlungen ausgingen, könnt ihr hier lesen.

Könnt ihr euch ein Leben ohne Computer vorstellen? Ein Glück, dass er erfunden wurde. Doch wisst ihr, wie sich der Computer entwickelt hat? Nein, dann solltet ihr euch dieses Video ansehen:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: