Themen der Sendung am 18. August 2016

Themen der Sendung am 18. August 2016

vor 2 Jahren

Alle Themen der Sendung:

Parkwahnsinn: London

Vierzehn Quadratmeter groß ist ein ganz normaler Parkplatz. Und jetzt raten Sie mal, wie viel so ein Parkplatz in London kosten kann. Wir sagen nur so viel: davon könnte man sich zwei Häuser kaufen. Aber schauen Sie einfach selbst: Parkwahnsinn in London.

Konsumgigant Pepsi

Nicht nur im Sport gibt es sie – die Geschichte vom ewigen zweiten. Warum es diese Cola seit über 100 Jahren nicht schafft, die andere zu überrunden und warum man sogar schon vom Cola-Krieg spricht – bei Galileo.

Schlaumeier: kalte Füße bekommen

Warum hat es angeblich mit der Temperatur unserer Füße zu tun, wenn wir im letzten Moment einen Rückzieher machen? Ein klarer Fall für unseren Schlaumeier.

Die Null-Kalorien-Nudel

Eigentlich isst sie jeder gerne: Nudeln. Aber in Zeiten von Low Carb werden sie von vielen Tellern verbannt – also zurück damit. Dabei gibt es sie tatsächlich: die Sorglos-Nudel mit nahezu Null Kalorien und Kohlenhydraten. Was sich dahinter verbirgt: Wir haben die kalorienlose Nudel für sie getestet.

Selbstoptimierer

Sich selbst optimieren, um schlanker, gesünder und effizienter zu werden. Großer Trend und unser Top Thema diese Woche. Und die hier treiben ihn voll auf die Spitze: Sie kontrollieren, zählen und vermessen ALLES: Kalorien, Schritte, ihren Schlaf, ihre Blutwerte, ja sogar ihre Atemluft. Macht das Sinn? Werden wir dadurch wirklich irgendwie Besser?

Weitere Themen der Sendung:

Wissenscountdown

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK