Facebook startet 360-Grad-Videos – mit Star Wars

vor 4 Jahren

Neue Film-Trailer sind immer ein mit Spannung erwartetes Event. Vor allem wenn es um solche Highlight-Blockbuster wie den neuen Star Wars Streifen geht. Doch was wäre, wenn ihr beim Video schauen selbst entscheiden könntet, was genau ihr euch  im Clip anseht? Diese Möglichkeit bietet seit heute Facebook mit den neuen 360-Grad-Videos an.

Auch spannend: Kuriose Stellenanzeige: Übernehmen Roboter bald Facebook?

Facebook will mit sogenanntem „Immersive Content“ die nächste Stufe in Sachen Video erklimmen. Der User soll Teil der virtuellen Welt werden.

Bei den neu eingeführten 360-Grad-Videos können die Nutzer durch das Ziehen mit dem Mouse-Cursor oder das Wischen mit dem Finger auf dem Smartphone die Kameraperspektive wechseln. Somit kann man sich in den kleinen Filmen selbständig umsehen. Disney hat dieses neue Feature als erstes Unternehmen genutzt und direkt einen Clip zur neuen Star Wars Episode VII gepostet. Hier könnt ihr euch auf einem Speeder fahrend in der Star Wars Wüste umschauen.

Doch nicht nur die Marketing-Experten von Star Wars waren aktiv. Auf der extra eingerichteten Facebook-Seite für die neuen Videos könnt ihr auch mit Delphinen schwimmen, hautnah beim Motor-Cross Rennen dabei sein oder euch ins Studio von Jimmy Fallon setzen.

Aktuell funktionieren die Videos allerdings nur im Web (außer im Safari-Browser) und auf Android-Geräten. Eine iOS-Version soll in den nächsten Monaten folgen.

Um selbst Videos mit der 360-Grad Funktion zu drehen, braucht man allerdings spezielles Equipment. Bei der Nutzung von 360-Grad-Kameras wird die komplette Umgebung aufgenommen. Facebook hat das neue Feature zusammen mit den Virtual-Reality Experten vom Unternehmen Oculus Rift entwickelt, welches bereits im März für zwei Milliarden Dollar vom Social-Media Riesen übernommen wurde.

Wie genau Virtual Reality Brillen funktionieren, könnt ihr euch in diesem Video anschauen (leider noch ohne 360-Grad-Funktion):

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: