Themenseiten-Hintergrund

30 Kilometer in 8 Minuten: Das sind die schnellsten Züge der Welt

Achtung am Bahnsteig! Die Züge der neuen Generation kommen mit Rekordgeschwindigkeiten. Sie bringen dich noch schneller von A nach B - und das (zumindest in Japan) pünktlich auf die Sekunde.
Die japanischen Züge gehören zu den schnellsten der Welt.

Das geht zügig: Japans Flitzer, Chinas Star und der schnellste Zug Deutschlands

Die Weltrekorde der Hochgeschwindigkeitszüge

Ein deutscher Rekord

Am 1. Mai 1988 wurde der deutsche ICE der schnellste Zug der Welt: Er erreichte bei einer Testfahrt zwischen Würzburg und Fulda eine Geschwindigkeit von 406,9 Kilometern pro Stunde.

ICE fährt über Brücke

© picture allianceJan Woitasdpa-Zentralbilddpa

 

Der schnellste Zug der Welt

Im Jahr 1990, 2 Jahre nach dem deutschen ICE, schaffte ein französischer TGV (train à grande vitesse) einen neuen Rekord: 515 Kilometer pro Stunde. Im Jahr 2007 erreichte ein TGV- Versuchszug auf einem speziell ausgebauten Stück der Neubaustrecke LGV Est européenne (Paris–Straßburg) sogar eine Geschwindigkeit von 574,79 km/h - Weltrekord.

TGV hält den Rekord

© dpa - Report

 

Die schnellste Magnetschwebebahn

Der Transrapid Shanghai ist derzeit der weltweit schnellste kommerzielle Zug in Betrieb. Die Magnetschwebebahn erreicht eine Geschwindigkeit von 430 Kilometern pro Stunde. Innerhalb von 8 Minuten bringt der Zug Passagiere von einer Station nahe dem Messezentrum zum Flughafen Shanghai - immerhin eine Strecke von 30 Kilometern.

Transrapid in China

© picture alliance

 

Ein geplanter Rekord

Die japanische Magnetschwebebahn Maglev hat im Jahr 2015 auf einer Teststrecke eine Geschwindigkeit von 603 Kilometern pro Stunde erreicht. Ab 2027 soll der Zug auf einer regulären Strecke fahren - natürlich mit hoher Geschwindigkeit.

 

Schnell und pünktlich: Die japanische Bahn macht es vor

Es ist für Deutsche kaum vorstellbar, aber in Japan werden Zugverspätungen nicht in Minuten, sondern in Sekunden gemessen. Als ein Zug im November 2017 einen Bahnhof 20 Sekunden zu früh verließ, wurde eine Pressemitteilung herausgegeben, der Bahnbetreiber entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten bei den Reisenden.

In Deutschland hingegen gelten Züge erst ab einer Verspätung von 6 Minuten als unpünktlich. Im Mai 2019 waren knapp 4 von 5 Zügen im Fernverkehr dieser definition zufolge pünktlich.

In Japan wären solche Werte nicht hinnehmbar. Dort haben die Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszüge aber auch ein eigenes Schienennetz. Langsamere Züge behindern die Flitzer nicht - anders als in Deutschland.

Shinkansen in Japan

© picture alliance dpa

Ein Zug mit 5 Minuten Verspätung? Das gibt's in Japan nicht

Züge in Japan: Warum sind sie so pünktlich?

Ein Zug mit 5 Minuten Verspätung? Das gibt's in Japan nicht

Hier geht’s gemütlich zu: Der "langsamste Schnellzug der Welt" (Glacier-Express)

Der Glacier-Express überwindet 291 Brücken, durchquert 91 Tunnel und legt insgesamt 291 Kilometer zurück, von Zermatt bis nach St. Moritz.

Dafür braucht der langsamste Schnellzug der Welt 8 Stunden. Wäre er schneller, könnten die Passagiere den Ausblick auf das Schweizer Bergpanorama aber auch gar nicht richtig genießen.

Der Glacies-Express ist der langsamste Zug der Welt

© picture alliance/Bildagentur-online

Veröffentlicht: 20.01.2020 / Autor: Franziska Schosser