Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Technik
Heizpilze auf einem Weihnachtsmarkt

Wie klimaschädlich sind Heizpilze?

Im Winter bist du froh, wenn draußen ein paar Heizpilze aufgestellt wurden. Doch da meldet sich dein schlechtes Gewissen: Sind Heizpilze nicht eine Umweltsünde? Und gibt es dazu eine bessere Alternative?
Heizpilze auf einem Weihnachtsmarkt

Das Wichtigste zum Thema Heizstrahler

  • Viele Gastronomen greifen im Herbst und Winter auf Heizstrahler - auch Heizpilze genannt - für ihre Außenbereiche zurück.

  • Die Corona-Pandemie verstärkt diesen Trend, denn Innenräume bieten oft nicht genügend Platz für einen wirtschaftlichen Betrieb und stellen ein höheres Infektionsrisiko dar.

  • Viele Städte haben bereits vor Jahren Verbote für Heizstrahler in öffentlichen Räumen erlassen. Sie stützten sich dabei vor allem auf eine alte Studie des Umweltbundesamtes aus dem Jahr 2009. Erst 2020 gab es eine Neuberechnung der Studienergebnisse.

  • Zum Teil wurden die Regeln im Winter 2020 aufgrund der Corona-Pandemie gelockert und gelten nach wie vor.

  • Was ist der neueste Stand? Und wie klimaschädlich sind Heizstrahler wirklich? Wir haben es für dich herausgefunden.

Die Unterschiede der Heizstrahler

Betrieb mit Gas

Gas aus einer Gasflasche verbrennt. Die entstehende Flamme bringt eine Strahlungsplatte zum Glühen und erwärmt direkt die Umgebung. Es handelt sich also um eine Erwärmung der Umgebungsluft (Konvektionswärme). Der "Hut" lenkt die Wärme nach unten und sorgt für den Spitznamen "Heizpilz".

Pro und Contra

➕ mobil und günstig

➖ regelmäßiger Austausch der Gasflasche und sehr anfällig für Wind

➖ durchschnittlich stoßen sie 0,066 Kilo CO2 pro Quadratmeter pro Stunde aus ermittelte das Umweltbundesamt

 

Betrieb mit Strom

In diesen Geräten wird Strom in Infrarotstrahlung umgewandelt. Die Strahlen wiederum erzeugen Wärme an der Stelle, an der sie auf einen Körper treffen und erwärmen nicht direkt die Umgebungsluft. Dies ist die Strahlungswärme.

Pro und Contra

➕ windbeständig

➕ Mit Ökostrom betrieben stoßen sie überhaupt kein CO2 aus.

➖ Ohne Ökostrom liegt die Emission bei 0,047 Kilo CO2 pro Quadratmeter pro Stunde

➖ an ein Kabel gebunden und meist teurer als Heizpilze

So viel Kohlendioxid stößt ein Gas-Heizstrahler aus

CO2-Ausstoss eines Gas-Heizstrahlers

Was ist also Fakt?

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat in einer Hochrechnung berechnet, wie der Einsatz von Heizpilzen über einen Winter kompensiert werden könnte: Für einen Winter mit Heizpilzen in Berliner Restaurants reicht ein verkehrsfreier Sonntag in der Stadt.

Auch Infrarot-Heizstrahler sind nicht zu 100% emissionsfrei, wenn man den indirekten Verbrauch (zum Beispiel in der Produktion) mit einbezieht. Mit Ökostrom und langlebigen Produkten könnten die CO2-Emissionen jedoch stark minimiert werden. In Bayern wurden deshalb Infrarot-Heizstrahler zugelassen, sofern sie mit Ökostrom betrieben werden.

Generell plädiert das Umweltbundesamt jedoch für den freiwilligen Verzicht auf Heizstrahler, da die Beheizung nur eine kurze Wirkung hat und daher eine sehr ineffiziente Energienutzung darstellt.

Heizpilze: Das gilt in den Bundesländern

  • Baden-Württemberg - Verbot in Stuttgart, Ludwigsburg, Konstanz und Heidelberg

  • Bayern - Verbot in Augsburg, München und Nürnberg

  • Berlin - Verbot in vielen Bezirken

  • Brandenburg - kein Verbot

  • Bremen - kein Verbot

  • Hamburg - Einsatz muss genehmigt werden und wird oft verboten.

  • Hessen - kein Verbot

  • Mecklenburg-Vorpommern - kein Verbot

  • Niedersachsen - Verbot in vielen Städten

  • Nordrhein-Westfalen - Verbot in vielen Städten

  • Rheinland-Pfalz - kein Verbot

  • Saarland - Verbot in Saarbrücken

  • Sachsen - kein Verbot

  • Sachsen-Anhalt - kein Verbot

  • Schleswig-Holstein - kein Verbot

  • Thüringen - kein Verbot

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Heistrahler: die wichtigsten Infos

  • ⁉️

    Wie funktionieren Heizstrahler?

    Entweder wird Gas (oder Pellets) verbrannt, wodurch eine Flamme entsteht, die Wärme abstrahlt. Bei anderen Modellen wird Strom in Infrarotstrahlung umgewandelt, die sich dort erwärmt, wo sie auf eine Oberfläche trifft.

  • ⁉️

    Sind Heizpilze in Deutschland erlaubt?

    Seit 2009 sind in vielen Großstädten gasbetriebene Heizstrahler (auch Heizpilze genannt) in öffentlichen Räumen verboten. Aufgrund der Corona-Krise und der höheren Ansteckungsgefahr in Innenräumen wurden mancherorts Sonderregelungen für die Gastronomie beschlossen.

  • ⁉️

    Sind Heizpilze umweltschädlich?

    Grundsätzlich kann man sagen, dass gasbetriebene Heizstrahler (auch Heizpilze genannt) eine Energieverschwendung sind, da der Verbrauch für eine geringe Heizwirkung sehr hoch ist. Die Wärme wird schnell weggetragen. Das Umweltbundesamt empfiehlt daher den freiwilligen Verzicht auf den Einsatz von Terrassenheizungen.

Veröffentlicht: 30.01.2022 / Autor: Paul Goetze