Themenseiten-Hintergrund

Mega, mein Handy ist geschrumpft: Das steckt hinter dem Mini-Trend

Back to the roots! Mini-Handys werden immer beliebter und bringen uns mit ihren Funktionen zum Ursprung zurück. Wir haben die Miniatur-Telefone unter die Lupe genommen.

Darum geht's genau

  • 📱

    Es kommen immer mehr Mini-Handys auf den Markt, mit denen man telefonieren und SMS schreiben kann. Via Bluetooth ist auch Musik hören möglich. Noch mehr Funktionen? Eher Fehlanzeige.

  • 🏖

    Die Preise der Miniatur-Telefone beginnen bei 10 Euro. Sie sind damit perfekt als Zweithandys geeignet. Ob für den Strand, beim Sport oder für eine wilde Partynacht, man ist erreichbar und hat mehr Platz in seinen Taschen.

  • 📏

    So breit wie eine 1-Euro-Münze: Das kleinste Handy der Welt (Zanco Tiny T1) hat die von Maße 4,7 x 2,1 x 1,2 cm und wiegt federleichte 13g. Der OLED-Bildschirm hat eine Diagonale von 0,49 Zoll (1,2 cm). (oben im Bild)

Trendforscher Mathias Haas erklärt den Mini-Handy-Trend

  • 💬

    Es gibt Spezialisierungen auf dem Handymarkt wie fair hergestellte Mobiltelefone, sehr in ihrer Funktion reduzierte, es gibt Outdoor-Modelle, sehr große und jetzt eben auch die kleinen.

  • 💬

    Schon jetzt sind On-Body-Modelle wie die iWatch auf dem Markt - und zukünftig vermutlich auch In-Body-Smartphones, mit denen man sich das Tragen ganz sparen kann und stattdessen einen Chip eingepflanzt hat. Teilweise wird sich der Trend sicherlich weiter in diese Richtung bewegen, denn klein ist immer attraktiv.

  • 💬

    Angenommen die Provider würden attraktive Pakete anbieten, die mehrere SIM-Karten zum Preis von einer beinhalten, könnte es sein, dass wir uns mehrere Handys zulegen und sich der Trend somit durchsetzt.

  • 💬

    Mini-Handys sind für jeden, der auf den kleinen Tasten tippen kann, geeignet. Wenn die kleinen Geräte etwas können und nutzbar sind, haben wir möglicherweise bald viel mehr Handys als heute im Einsatz.

  • 💬

    Die User-Experience kann unter den kleinen Tasten leiden, da sie vor allem Personen mit großen Händen nicht bedienen können.

  • 💬

    Auch eine hohe Nachhaltigkeit ist nicht gegeben. Aufgrund der geringen Kosten ab 20 Euro pro Stück ist die Hemmschwelle zum Kauf sehr gering und sobald ein Gerät kaputt geht oder man es nicht mehr findet, wird gleich ein neues besorgt.

Kennst du schon ...

  • 📱

    … das Fairphone? Dieses Smartphone besteht aus recyceltem Material und bei der Herstellung wird auf faire und verantwortungsbewusste Arbeitsbedingungen geachtet.

  • 📱

    … das John´s Phone? Schluss mit Selfies, Chatten und Co! Das „John´s Phone“ beschränkt sich ausschließlich auf das Telefonieren.

  • 📱

    … das NoPhone? Ein Telefon, welches gar keins ist, da es nur aus einem Stück Plastik besteht. Perfekt für alle, die sich wieder mehr auf ihre Off-Screen-Zeit konzentrieren möchten.

Veröffentlicht: 20.01.2020 / Autor: Corinna Jilg