Die philippinische Stadt Pantabangan taucht wegen einer Dürre wieder auf.

Clips der Woche: Aufgetaucht, hochgeklettert und eingestiegen

In den Clips der Woche besuchen wir eine aufgetauchte Geisterstadt, bewundern den neuesten Kletter-Roboter und freuen uns mit einer mexikanischen Familie über ihren Nachwuchs.
0

Auferstanden aus den Fluten: Eine philippinische Stadt taucht wieder auf

  • 👨‍👨‍👦‍👦

    In den 1970er Jahren verließen etwa 1.300 Bewohner die philippinische Stadt Pantabangan.

  • 🌊

    Der Grund: Ein riesiger Staudamm ließ die gesamte Stadt im Wasser verschwinden.

  • 🌞

    Wegen einer Dürre ist der Wasserstand aber nun so niedrig, dass Teile der Stadt wieder auftauchen - im wahrsten Sinne des Wortes.

Rauf auf den Baum: Dieser Schlangen-Roboter kann klettern

  • 🐍

    Der neu entwickelte Roboter der Carnegie Mellon University bewegt sich wie eine Schlange.

  • 🌳

    Er kann sogar selbstständig auf Bäume klettern - so gelenkig ist die Erfindung aus den USA.

  • 🧐

    Damit kommt der Roboter an entlegenste Orte und sendet mit seiner Kamera Live-Bilder. Damit kann er zum Beispiel Rettungsmissionen unterstützen.

Eingestiegen: Wie Familien in Mexiko den Nachwuchs kennenlernen

  • 👶

    Wird ein Kind geboren, will es die ganze Familie am liebsten auf dem Arm tragen und kennenlernen.

  • 😷

    Wegen des Corona-Virus ist das gerade nicht möglich. Die Abstands- und Hygiene-Regeln gelten ja auch in besonders schönen Momenten.

  • 🚚

    In Mexiko können Eltern nun einen besonderen Laster mieten: Durch eine Scheibe können sich Großeltern und Enkel zumindest schon mal zuwinken.

Veröffentlicht: 08.08.2020 / Autor: Johannes Korsche