Das ist der Ghost-Tower von Bangkok
via Facebook/Matou Rbt

Das ist der Ghost-Tower von Bangkok

vor 2 Jahren

Sie ist eine der pulsierendsten Großstädte Südostasiens und auf jeden Fall einen Besuch Wert. Aber Bangkok hat mehr zu bieten als Tempel, Thai-Massagen und Khao San Road. Vor allem hat es auch eine ruhige Seite, wie unser dieser verlassene Ghost-Tower eindrucksvoll beweist.

Eigentlich heißt er Sathorn Unique Tower, aber das fast 185 Meter hohe Gebäude wird mittlerweile weltweit als Ghost-Tower bezeichnet. Der Bau begann 1990, als Thailand anfing als Touristenland zu boomen. Dadurch wurde die Wirtschaft angekurbelt. In den 49 Stockwerken sollten Wohn- und Büroeinheiten Platz finden. Luxusappartements.

ghost-tower

Doch dann kam die Asienkrise, Finanzmittel wurden knapp und der Bau 1997 gestoppt. Das Verrückte: Der Rohbau aller Etagen wurde fertig gestellt, weshalb der Wolkenkratzer auch heute noch sehr eindrucksvoll wirkt. Mittlerweile ist der Ghost-Tower eine beliebte „Sehenswürdigkeit“ unter Backpackern geworden.

Obwohl das Gebäude sehr baufällig und einsturzgefährdet ist, erkunden es viele Rucksackreisende auf eigene Gefahr. Wenn man die Wachen besticht Für etwas Geld gelangt man ins Treppenhaus. Sicherungen: Fehlanzeige. Absturzgefahr: groß. Und die Stockwerke muss man allesamt alleine erklimmen. So sieht das dann aus:

Über den Ghost-Tower gibt es einige kuriose Fakten: Laut einem Reiseblog soll der thailändische Architekt Rangan Torsuwan 1993 wegen des geplanten Mordes am Präsidenten des Obersten Gerichtshofs in Thailand verurteilt worden sein. Obwohl die Tat nie stattgefunden hat, wurde er 2008 schuldig gesprochen (und 2010 wieder freigesprochen).

Des Weiteren kam der Ghost-Tower tragischerweise 2014 zu weltweiter Berühmtheit, als ein schwedischer Backpacker Suizid in ihm beging.

#bangkok #ghosttower #abandoned

A photo posted by Gregory Sanzo (@sanzokicks) on

Zudem machen Gerüchte die Runde, der Ghost-Tower wäre auf dem Gebiet eines ehemaligen Friedhofs erbaut wurden. Deshalb würden die toten Seelen noch immer ihr Unwesen treiben. Gruselig.

This place needs more decoration #bangkok #ghosttower #homey

A photo posted by Amelie (@luxlisbonnn) on

Was bei jungen Menschen aber wohl für die größten Adrenalin-Ausstöße sorgt, ist die Gefahr des alten Gebäudes. Denn erst sowas macht den Reiz natürlich aus. Geländer gibt es nicht. Wände oder Böden manchmal auch nicht.

https://www.instagram.com/p/BBHJzYfBELT/?tagged=ghosttower

#ghosttower #sickestview #bangkok

Posted by Matou Rbt on Samstag, 18. Oktober 2014

Ziemlich überzeugend sind aber eben auch die unvergesslichen Ausblicke, die man vom Ghost-Tower hat. Der gewaltige Chao Phraya Fluss schlängelt sich durch die unzähligen Bauten, man fühlt sich als König der Welt. Und die Sonnenuntergänge sind unvergesslich.

https://www.instagram.com/p/7aHMcSMNFe/?tagged=ghosttower

Aber natürlich wollen wir nicht zu solchen gefährlichen Touren aufrufen. Wir informieren nur.

Auch in Russland suchen Jugendliche nach dem Adrenalin-Kick auf Wolkenkratzern. Unser Reporter will herausfinden, was diese Menschen anreibt, auf diese Art ihr Leben zu riskieren:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: