Riesiges Erdloch verschlingt Straße in Japan
via Twitter/@atsushilonboo

Riesiges Erdloch verschlingt Straße in Japan

vor 2 Jahren

Ja, uns alle beschäftigt die US-Wahl. Aber auch auf der anderen Seite der Welt passieren wichtige Dinge. In Japan hat ein 30 Meter langes Loch einfach eine Straße verschluckt.

Wer kurz mal eine Pause von den politischen Nachrichten aus den USA braucht, der ist hier richtig. Obwohl das, was gestern in Japan passiert ist, auch nicht lustig ist. Ganz im Gegenteil. Die Einwohner von Fukuoka auf der südlichsten Insel Japans Kyūshū, wurden mit einem riesigen „Rummms“ von ihren Arbeitsplätzen aufgeschreckt oder aus dem Schlaf geweckt.

Um 5 Uhr morgens brach eine Straße im Stadtzentrum einfach in sich zusammen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Gas-, Wasser- und Stromleitungen nahmen natürlich großen Schaden. Das riesige Erdloch ist etwa 30 Meter lang, 27 Meter breit und 15 Meter tief.

Die Stadtbeamten gaben an, dass das Loch wahrscheinlich durch Bauarbeiten an einer U-Bahn verursacht wurde. Schon häufiger seien kleine Teile in sich zusammengestürzt. Oftmals werden sie durch natürliche Erosion ausgelöst. Der Felsboden unter der Straße wird immer wieder leicht von Wasser umspült, das sich durch winzige Löcher in der Erdoberfläche frisst. Durch die Höhle unter der Straße – die U-Bahn – kann die Konstruktion irgendwann nicht mehr aufrecht gehalten werden und fällt in sich zusammen. Das ist hier wohl passiert.

Welche Kräfte da wirken, könnt ihr hier sehen:

Auch bei uns gibt es hin und wieder mal riesige Erdlöcher. Wir erklären dir, wie sie entstehen und wo du aufpassen solltest:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK