Themenseiten-Hintergrund

Oh là là: Das wird bis 2050 die meistgesprochene Sprache der Welt!

Chinesisch, Englisch, Spanisch? Weit gefehlt! Denn die neue Weltsprache im Jahr 2050 ist eine echte Überraschung! Aber schau selbst …

Das Wichtigste zum Thema Meistgesprochene Sprache der Welt

  • Aktuell sind die Top 5 der meistgesprochenen Sprachen (als Muttersprache oder Zweitsprache) Mandarin, Hindi, Englisch, Spanisch und Arabisch. Auch wenn sich die Platzierung unterscheidet, kommen doch alle Studien zu diesem Ergebnis.

  • Bis zum Jahr 2050 wird es jedoch laut einer Studie der Investmentbank Natixis aus dem Jahr 2017 einen unerwarteten Spitzenreiter geben: Französisch! Kaum zu glauben, denn bisher liegt die Sprache unseres Nachbarlandes im Ranking weit abgeschlagen.

  • Warum ausgerechnet Französisch? Weil die Bevölkerung in den 31 französischsprachigen Ländern in den nächsten Jahrzehnten von 220 Millionen auf 750 Millionen Menschen wachsen wird. Gleichzeitig verringert sich weltweit der Anteil der Menschen, die Mandarin sprechen, von 10 auf 8 Prozent. Der Anteil der englischsprechenden Bevölkerung sinkt sogar von 8 auf 3 Prozent.

In welchen Ländern spricht man alles Französisch?

  • 🌍

    Klar, in Frankreich sprechen alle Französisch. Auch in Teilen von Belgien, Luxemburg und der Schweiz wird die Sprache innerhalb Europas gesprochen, ebenso in Monaco.

  • 🌍

    Zur sogenannten Frankophonie, der Gemeinschaft der französischsprachigen Länder, gehören auch Marokko, Tunesien und Algerien.

  • 🌎

    In Kanada ist Französisch seit 1969 gleichberechtigte Amtssprache neben Englisch. Damit ist Kanada mit 7 Millionen Muttersprachlern das zweitgrößte französischsprachige Land.

  • 🌍

    Was jedoch in den kommenden Jahrzehnten den größten Anteil der französischsprechenden Bevölkerung ausmachen wird, sind die Länder in Afrika wie Mali, Guinea, Tschad und die Demokratische Republik Kongo. Hier vermehren sich die Menschen rapide, in den Schulen lernen die Kinder Französisch und schwupps – sprechen bald mehr Menschen Französisch als Englisch.

  • 🌍

    Auch auf Inselstaaten wie Vanuatu und den Seychellen sagen die Menschen Bonjour und Au revoir.

Sollte ich jetzt schnell Französisch lernen?

  • Eine Fremdsprache zu lernen, kann generell nie schaden. Momentan kommst du mit Englisch fast überall auf der Welt gut zurecht, denn ein paar Brocken versteht wohl fast jeder. Außerdem ist die Natixis-Studie nur eine von vielen – und es gibt eine Reihe von Kritikern, die das Ergebnis für völlig überzogen halten.
  • Trotzdem könntest du über einen Französisch-Sprachkurs nachdenken, schließlich gilt Französisch noch heute als die Sprache der Adligen und Gebildeten. Im Mittelalter war Französisch schon einmal Weltsprache. Außerdem tust du dich leichter, anschließend noch andere romanische Sprachen wie Spanisch, Italienisch und Portugiesisch zu lernen.
Veröffentlicht: 01.12.2019 / Autor: Galileo

Noch mehr zum Staunen