Themenseiten-Hintergrund

Waldbaden und Mikroabenteuer: Die Trends unter Bäumen

Der Wald hat viele Jobs: Er ist Mediziner, Berater in Lebensfragen und Bestatter. Du möchtest seine Dienste in Anspruch nehmen? Hier gibt's Inspiration.

Das Wichtigste zum Thema Wald-Trends

  • Dr. Wald praktiziert jederzeit - nutze es! Studien zeigen: Zeit im Grünen steigert das Wohlbefinden und stärkt die Gesundheit.

  • Bäume sind gute Berater: In deinem Leben muss sich etwas verändern? Ein Spaziergang im Wald schafft Klarheit.

  • Action, bitte! Von Klettergarten bis Survival-Training. Auf dieser Seite findest du Ideen für Outdoor-Erlebnisse.

Noch keine Idee fürs Wochenende - wie wäre es hiermit?

Den Wald nutzen für Veränderungen: Interview mit Daniel C. Liebermann, Outdoor-Trainer und Coach

  • Angenommen, ich möchte etwas verändern im Job, in der Beziehung oder beim Wohnort. Wie kann mir Zeit im Wald dabei helfen?

  • 💬

    Gehst du aus der Stadt in den Wald, verändert sich der Raum - und das verändert Denkmuster. Die Vielfalt im Wald und die Andersartigkeit der Umgebung helfen, aus dem Alltag und aus Stressmustern zu kommen. Man grübelt im Wald weniger und spürt mehr seinen Körper. Bäume vermitteln Menschen zudem Schutz.

  • Hört sich an, als wären wir Menschen wie für den Wald gemacht.

  • 💬

    Es heißt oft: Im Wald fühlen wir uns wie der Fisch im Wasser. Spazieren wir mit 5 bis 6 km/h durch die Natur, können wir Reize wie Geräusche, Bilder, und Gerüche optimal aufnehmen und verarbeiten.

  • Können Menschen in der Natur mehr über sich selbst erfahren?

  • 💬

    Die Natur ist oft unser Spiegel. Es entwickeln sich auch Fragen, die mit der Art der Landschaft zu tun haben. Das zeigen unsere Wander-Coachings immer wieder.

  • Haben Sie ein Beispiel?

  • 💬

    Eine Teilnehmerin etwa war völlig verzweifelt. Dann blickte sie auf den Baum vor sich. Dieser war von einem Blitz zerfetzt. Aber oben in der Krone wuchs ein Sprössling. Dieser Anblick gab der Frau Hoffnung. Ein Student beschäftigte sich bei einer Wanderung ständig damit, ob er es noch auf den Gipfel schaffe - oder nicht. Die Entscheidung hat er dann auf sein Leben abgebildet und herausgefunden, wie er sich selbst unter Druck setzt.

  • Hilft Spazieren im Wald auch bei Krisengesprächen - etwa mit dem Partner oder Kollegen?

  • 💬

    Ja, es schafft eine entspannte Gesprächs-Atmosphäre. Für manche ist es angenehmer, den Anderen nicht ständig direkt anschauen zu müssen. Gesprächspausen sind weniger unangenehm und die Bewegung bewegt auch Themen.

Daniel C. Liebermann coacht Gruppen, Führungskräfte und Einzelpersonen. Info: nevoteam.de

Waldbaden - dufte Sache fürs Immunsystem

  • 👨‍⚕️

    Waldbaden ist essentiell für die Gesundheit, meint Dr. Qing Li. Der Forscher und Mediziner aus Japan gilt als Vater der Waldmedizin. Er animiert Menschen, mehr Zeit im Grünen zu verbringen.

  • 🌳

    Aber warum fühlen wir uns im Wald so gut? Der Forscher startete dazu mehrere Studien.

  • 👃

    Eine seiner Theorien: Im Wald atmen wir Botenstoffe von Bäumen ein und nehmen diese über die Haut auf. Diese Botenstoffe (Terpene) nutzen Bäume, um sich etwa vor Insekten zu schützen.

  • 😴

    Der Forscher wollte wissen, wie sie sich physiologisch auf den Menschen auswirken. Dafür ließ er Probanden über Nacht im Schlaf den Geruch der Bäume einatmen.

  • 💪

    Die Testpersonen hatten danach laut seiner Studie mehr Killerzellen im Blut. Sprich: Ihr Immunsystem war gestärkt.

Diese Naturerlebnisse warten vor deiner Tür auf dich!

Walk & Share - Mit inspirierendem Leitfaden wandern

Gerade jetzt muss man doch raus! Zu Beginn der Corona-Krise entwickelten die Outdoor-Coaches Daniel C. Liebermann und sein Kollege Dr. Florian Besch ein neues Training für Jedermann: Walk & Share.

Dabei wandert jeder 4 Stunden für sich alleine - an einem Ort seiner Wahl. Die Coaches schicken vorab einen Leitfaden mit Übungen, Fragen und Anregungen. Den nimmt jeder per Smartphone mit auf Tour.

Abends treffen sich dann alle Wandersleute und tauschen sich in einem Online-Meeting über Erfahrungen aus. Die nächsten Walks starten im Oktober und Dezember 2020. Jeder kann mitmachen. Anmeldung und Termine unter: nevoteam.de.

Mann spaziert durch den Wald


Abschalten und Kraft tanken: Beim Spaziergang im Wald entkommst du dem Stress des Alltags.
© Getty Images

Mikroabenteuer für den Alltag

Mit kleinen Abenteuern an der frischen Luft dem Alltag entfliehen. Dazu hat Coach Christo Förster viele Ideen gesammelt. Die Aktionen dauern maximal 3 Tage und sind ohne Auto machbar. Viele kannst du auch einfach nach Feierabend oder am Wochenende erleben.

Zum Beispiel: Zu Fuß am Fluss von der Arbeit nach Hause laufen. Den höchsten Berg der Stadt erklimmen. Draußen unter Sternen schlafen.

Immer gefragter: Bestattung unter Bäumen

Zurück zu den Wurzeln: Immer mehr Menschen in Deutschland wünschen sich eine Bestattung unter Bäumen. Wie sieht das dann aus?

Meistens finden im Wald Urnenbestattungen statt. Die Asche der Verstorbenen wird dabei unter einem Baum in die Erde gelassen. Das Baumgrab kann anonym, mit Spruch oder Namensschild sein.

In Deutschland herrscht Friedhofspflicht. Das heißt: Friedwälder sind juristisch als Friedhof ausgewiesen – auch, wenn man es ihnen nicht ansieht. Zäune und Gestecke auf Gräbern suchst du hier vergeblich.

Ein Förster bereitet im Bestattungswald die Fläche für die Urnenbestattung vor.


Ein Förster bereitet im Bestattungswald die Fläche für die Urnenbestattung vor.
© picture alliance/Andreas Arnold/dpa

Unter Bäumen fühlst du dich 7 Jahre jünger

  • 😃

    Durchschnittlich 10 Bäume mehr im Stadtteil wirken sich auf die Bewohner so positiv aus wie 10.000 Dollar mehr Jahresgehalt - oder als wäre man 7 Jahre jünger. Das besagt eine Studie der Universität von Chicago.

So schmeckt der Wald

Fichtennadeln, Lärchensprossen, Farnwurzeln: So lecker ist die Waldküche

So schmeckt der Wald

Pilze sammeln ist Trend. Aber der Wald bietet noch viel mehr frische Zutaten für ein leckeres Dinner. Rezepte findest du im Clip!

Wie gut kennst du dich mit den Tieren im Wald aus? Hier findest du es heraus!

Veröffentlicht: 25.09.2020 / Autor: Alena Brandt